Anzeige:
Anzeige:
News

Verursacher von Epilepsie gefunden

pixelio (Gerd Altmann) © pixelio (Gerd Altmann)

Nur zwei von drei Epilepsie-Patienten sprechen auf verfügbare Medikamente gut an. Warum das restliche Drittel resistent gegen die Therapie ist, zeigen Forscher der Charité-Universitätsmedizin Berlin im "Journal of Physiology". "Statt bei den GABA-Rezeptoren, auf deren Verstärkung viele medikamentöse Behandlungen abzielen, liegt der Defekt bereits eine Stufe zuvor", erklärt Studienleiter Rudolf Deisz.

Anzeige:

Schaden schon früher in der Kette

Rund ein Prozent der Bevölkerung leidet an Epilepsie, einer chronischen Erkrankung des Zentralnervensystems. Kennzeichen des Leidens ist, dass die Nervenzellen überempfindlich sind und eine zunächst kleine Gruppe von ihnen oft zu große Impulse weitergeben. In Folge können größere Nervenzellverbände gleichzeitig erregt werden, was sich in einem epileptischen Krampfanfall manifestiert.

Nun untersuchte das Team um Deisz vom Institut für Zell- und Neurobiologie Gewebeproben, die in Operationen von pharmako-resistenten Patienten entnommen worden waren. Nicht wie bisher vermutet in den GABA-Rezeptoren, sondern bereits in deren wesentlicher Voraussetzung fanden sie den ursächlichen Schaden: Bei bestimmten zellulären Ionentransportern, die Chloridionen falsch an die Nervenzellen verteilen und damit eine korrekte Signalweitergabe durch den GABA-Hemmstoff vereiteln. Die Folge ist die übermäßige Nervenzellaktivität.

Falsche Polung

"Eine Hälfte der Neuronen besaß noch einen normalen Ionengradient, die zweite jedoch eine pathologischen, vergleichbar mit einer falsch gepolten Batterie", veranschaulicht Deisz. Dreht man durch ein Medikament an der Wirksamkeit der GABA-Rezeptoren, ändert man deshalb nichts und der Nettoeffekt bleibt aus. Sobald eines Tages klar wird, warum bestimmte Subtypen der Ionentransporter abgeschaltet sind, werde man auch eine geeignete Therapie dafür finden, hofft der Forscher.

Autor: pressetext.de; Johannes Pernsteiner (Stand: 13.02.2012)

Newsletter Abbonieren



D-Run

D-RUN

D-RUN

D-RUN ist eine Doku-Soap, in der Menschen mit Diabets ihr Leben verändern und mit Hilfe eines Expertenteams sportlich aktiv werden. Erfahren Sie mehr!



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader