Anzeige:
Anzeige:
News

Kindliches Herz regeneriert sich

photocase.de (slimaril) © photocase.de (slimaril)

Junge Menschen haben die Fähigkeit, neue Herzmuskelzellen zu erzeugen, wie Mediziner des Kinderkrankenhauses Boston jetzt belegt haben. Diese Erkenntnis ist ein wichtiger Ansatz zur Behandlung von Herzinsuffizienz bei Kindern und Jugendlichen. Die Forscher meinen widerlegt zu haben, dass das menschliche Herz nach der Geburt ausschließlich durch Erweiterung der vorhandenen Zellen wächst.

Anzeige:

Jahrzehntelange Diskussion

"Diese Frage wird in der Medizin seit Jahrzehnten kontrovers diskutiert", sagt Thomas Eschenhagen, Vorstandsvorsitzender des Deutschen Zentrums für Herz- und Kreislaufforschung. "Lange Zeit hieß es, das Herz regeneriert sich nicht, dann gab es Studien, die besagten, dass es ein wenig Regeneration gibt. Es ist immer die Frage, nach welcher Methode diese Ergebnisse zustande kommen", so Eschenhagen.

Dem Experten nach ist unbestritten, dass sich die Zellen minimal regenerieren und das auch nur im jungen Alter. Das Forscherteam in Boston um Bernhard Kühn hat 2009 mit seinen Studien zur Regeneration des Herzens begonnen. Auch Kühn bestätigt: "Seit über 100 Jahren debattieren die Menschen darüber, ob menschliche Herzmuskelzellen nur nach der Geburt oder ob sie einfach immer erzeugt werden." Kühn hofft, mit seinen Ergebnissen neue Behandlungsformen gegen Herzinsuffizienz bei Kindern entwickeln zu können.

Autor: Quelle: pressetext.de; Stand: 15.1.2013

Newsletter Abbonieren



D-Run

D-RUN

D-RUN

D-RUN ist eine Doku-Soap, in der Menschen mit Diabets ihr Leben verändern und mit Hilfe eines Expertenteams sportlich aktiv werden. Erfahren Sie mehr!



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader