Anzeige:
Anzeige:
News

Kann zu viel Eiweiß schädlich sein?

Comstock/Thinkstock © Comstock/Thinkstock

Eiweiß ist ein nicht wegzudenkender Grundbaustein unseres Körpers. Darum darf er auch bei der Nahrungsaufnahme nicht unberücksichtigt bleiben. Doch kann zu viel Eiweiß unserem Körper schaden? Wir beschäftigen uns einmal näher mit diesem Gerücht.

Anzeige:

Vielseitig und unverzichtbar: Eiweiß

Eiweiße haben eine außerordentliche Bedeutung für den menschlichen Körper, sind sie doch an zahlreichen Vorgängen beteiligt, die sich fortwährend in uns abspielen. Sie erhalten die Zellstrukturen aufrecht, sind als Teil von Enzymen an chemischen Reaktionen beteiligt und transportieren in Form von Hämoglobin Sauerstoff durch die Blutbahnen in jede Faser unseres Körpers. Darüber hinaus sind Eiweiße an der Antikörperbildung beteiligt, schützen uns damit vor Krankheitserregern und beeinflussen als Bestandteil von Hormonen unter anderem die Gemütsstimmung, in der wir anderen Menschen gegenübertreten. Keine Frage, ohne Eiweiße im Körper wären wir nicht lebensfähig. Doch können wir auch zu viel von ihnen haben?

Kein Mythos: Nierenschädigungen möglich

Eiweiße sind maßgeblich am Muskelaufbau beteiligt. Aus diesem Grund sind sie vor allem für Kraftsportler und Bodybuilder interessant, die an Muskelmasse zulegen wollen. Da bei tierischen Eiweißen in Fleisch und Milch stets auch Fett enthalten ist, greifen sie lieber zu Proteinpräparaten. Eiweiss zum Muskelaufbau gibt es etwa in Pulverform, woraus man Shakes gewinnt, die als Nahrungsergänzung dienen sollen. Sie führen allerdings dazu, dass der Körper eine Menge an Eiweiß aufnimmt, die den natürlichen Bedarf übersteigt. In der Tat kann dies auf Dauer die Nieren überbeanspruchen, welche im Wesentlichen für den Eiweißabbau zuständig sind und dieses in Form von Harnstoff auf dem Körper befördern. Im schlimmsten Fall kann die Überlastung zu einem Nierenversagen führen, Blutbildungsstörungen herbeiführen und gar in einer Entzündung des Gehirns resultieren.

Ausgewogene Ernährung beugt Eiweißüberschuss vor

Sportler müssen nun aber keinesfalls befürchten, ein Gesundheitsrisiko einzugehen, wenn sie sich vor dem Work-out einen Proteinshake gönnen. Dennoch sollte man es damit nicht übertreiben und eine ohnehin empfohlene ausgewogene Ernährung bevorzugen, statt gänzlich auf synthetische Produkte auszuweichen. Eine einseitige Nahrungsaufnahme lässt sich vermeiden, indem man die Richtwerte des Tagesbedarfs für einen sportlich aktiven Erwachsenen als grobe Orientierung nimmt. Pro Kilogramm Körpergewicht sollte man demnach rund ein bis zwei Gramm Eiweiß pro Tag zu sich nehmen. Für Personen, die sich nicht im Training befinden, werden 0,8 Gramm empfohlen. Wie viel Eiweiß unsere Nahrung tatsächlich beinhaltet, lässt sich anhand der Nährstofftabellen auf den Verpackungen aller Lebensmittel entnehmen.

Autor: Wissen Gesundheit - Redaktion

Newsletter Abbonieren



D-Run

D-RUN

D-RUN

D-RUN ist eine Doku-Soap, in der Menschen mit Diabets ihr Leben verändern und mit Hilfe eines Expertenteams sportlich aktiv werden. Erfahren Sie mehr!



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader