Anzeige:
Anzeige:
News

Rohkost ist gesund und lecker

Martin Poole / Digital Vision / Thinkstock © Martin Poole / Digital Vision / Thinkstock

Wenn es um die Zubereitung von Mahlzeiten geht, werden die meisten Zutaten vorher gekocht oder gebraten. Dadurch verlieren jedoch gesunde Lebensmittel wie Obst und Gemüse wichtige Nährstoffe, die dem Körper zugeführt werden sollen. Daher steigen immer mehr Menschen auf eine auf Rohkost basierende Ernährung um.

Anzeige:

Experten zufolge ist diese Form der Ernährung sehr gesund für das Immunsystem, weil alle wichtigen Vitamine und Mineralstoffe in der Rohkost erhalten bleiben. Selbst wenn man diese entsaftet oder dörrt, entsprechende Geräte gibt es im Perfekte Gesundheit Shop, denn sie werden nicht auf mehr als 42 Grad erwärmt. Darüber hinaus kann man so auch Krankheiten wie zum Beispiel Adipositas, Typ-II-Diabetes, Arteriosklerose, Magen- oder Darmerkrankungen und Rheuma entgegenwirken. Um Ihnen Rohkost noch schmackhafter zu machen, verraten wir Ihnen im Folgenden noch weitere Vorteile dieser Ernährungsform.

Die Vorteile von Rohkost

  1. Neben dem Erhalt wichtiger Nährstoffe hat Rohkost den Vorteil, dass der Körper durch die Ernährung weniger belastet wird. Nach dem Essen leiden viele Menschen normalerweise unter dem sonst eintretenden Völlegefühl und der damit verbundenen Müdigkeit. Durch die ballaststoffhaltigen Mahlzeiten hingegen sind diese wie auch typische Magen-Darm-Probleme (u.a. Verstopfung) kein Thema mehr. Zudem kann der Organismus durch die Aufnahme von Rohkost mehr Giftstoffe ausscheiden.
  2. Wer sich für eine Rohkost haltige Ernährung entscheidet, lebt nicht nur gesünder, sondern bleibt auch schlanker. In den Lebensmitteln sind weniger ungesättigte Fettsäuren enthalten, die Übergewicht normalerweise fördern. Diese wiederum können sonst auch dafür Sorge tragen, dass vermehrt Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes und manche Krebsarten auftreten. Hinzukommt, dass sich viele Menschen, die sich von Rohkost ernähren, sich wesentlich fitter fühlen und auch aktiver sind.
  3. Ein nicht uninteressanter Faktor ist für berufstätige Menschen auch die viele Zeit, die normalerweise beim Kochen vergeht. Wer sich hingegen auf die Zubereitung von Rezepten konzentriert, die aus Rohkost bestehen, der spart viele Stunden am Herd ein. Normalerweise sind die rohen Speisen in wenigen Minuten zubereitet, sodass die Umstellung von normaler Ernährung auf Rohkost auch noch eine Zeitersparnis bedeutet.

Autor: Wissen Gesuneheit - Redaktion

Newsletter Abbonieren



D-Run

D-RUN

D-RUN

D-RUN ist eine Doku-Soap, in der Menschen mit Diabets ihr Leben verändern und mit Hilfe eines Expertenteams sportlich aktiv werden. Erfahren Sie mehr!



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader