Anzeige:
Anzeige:

News

Die ersten Schritte - hochwertige Lauflernschuhe unterstützen Ihr Kind

Kara - Fotolia.com © Kara - Fotolia.com

Kurz nach dem ersten Geburtstag ist es soweit: Ihr Kind beginnt zu laufen. Für die ersten Schritte sind hochwertige Lauflernschuhe wichtig, denn diese unterstützen den natürlichen Bewegungsablauf, sie geben Schutz und Sicherheit. Die kindlichen Füße sind noch formbar, deshalb spielen Schuhe in guter Qualität eine wichtige Rolle. Informieren Sie sich rechtzeitig, wie die Lauflernschuhe beschaffen sein sollen. Im Schuhguide von vertbaudet finden Sie viele nützliche Tipps und Hinweise zum Kauf von Kinderschuhen. 

Anzeige:

Laufen lernen macht Spaß

Die Vorbereitung auf das Laufenlernen beginnt schon in den ersten Lebensmonaten. Ihr Kind verfügt über einen ausgeprägten Bewegungsdrang. Es dreht sich im Alter von einigen Monaten selbstständig vom Rücken auf den Bauch. Dann folgt die Krabbelphase, in der vor allem der Gleichgewichtssinn geschult wird. Schließlich wird sich das Baby zum Stand hochziehen. Dafür nutzt es alle greifbaren Möglichkeiten: Die Kante des Couchtisches ist ebenso beliebt wie ein Sessel oder das Sofa. Bis zum ersten Schritt alleine fehlt jetzt nicht mehr viel. Innerhalb der Wohnung können Sie auf Lauflernschuhe verzichten. Söckchen mit rutschfester Sohle reichen aus. Aber im Freien sind Schuhe in dieser Phase unverzichtbar. Sie schützen die Kinderfüße vor Kälte und Verletzungen. Außerdem sorgen Lauflernschuhe für einen sicheren Stand. 

Die idealen Lauflernschuhe


© mdworschak - Fotolia.com
Gute erste Schuhe dürfen auf keinen Fall zu klein sein. Um die richtige Größe zu ermitteln, stellen Sie Ihr Kind auf ein Blatt Papier oder ein Stück Karton und zeichnen die Umrisse des Fußes mit einem Bleistift nach. An den Zehen geben Sie mindestens einen Zentimeter zu. Die Zehen brauchen viel Platz und Bewegungsfreiheit! Gerade weil Kinderfüße noch weich und formbar sind, reagiert das Kind nämlich nicht auf Schuhe, die zu klein oder zu eng sind und drücken können. Das zweite wichtige Kriterium für den Schuhkauf ist die Sohle: Sie soll biegsam, aber dennoch stabil sein. Die Biegsamkeit beziehungsweise Elastizität gilt auch für die sonstige Verarbeitung der Lauflernschuhe. Die Schuhe sollen die Füße insgesamt stützen, aber nicht einengen. 

Gute Schuhe - gesunde Füße

Auch wenn Kinderfüße sehr schnell wachsen, gilt für Kinderschuhe: Besser sind mindestens zwei Paar Schuhe. So haben Sie ein Ersatzpaar zur Hand, wenn die Schuhe nass geworden sind. Beim Spielen im Sandkasten kann es ebenfalls passieren, dass Sie die Schuhe einer gründlichen Reinigung unterziehen müssen. Gönnen Sie den Kinderfüßen zwischendurch auch immer wieder Zeit zum Barfußlaufen. Gut geeignet sind dafür alle Plätze, an denen Ihr Kind gefahrlos ohne Schuhe unterwegs sein kann: Zuhause, auf einer Wiese, wenn nicht gerade Bienen darüber schwirren, an einem Sandstrand. Das Kind spürt die verschiedenen Bodenbeschaffenheiten und trainiert damit seine Fähigkeiten zum sicheren Gehen und Laufen. 

Lauflernschuhe in toller Optik

Neben den praktischen Erwägungen zum Kauf der Kinderschuhe braucht die Optik nicht vernachlässigt zu werden. Lauflernschuhe gibt es in vielen schönen und modischen Ausführungen. Übrigens: Auch ganz kleine Kinder sind schon gerne selbstständig. Schuhe mit Klettverschluss eignen sich hervorragend, um das An- und Ausziehen der Schuhe zu üben. Freuen Sie sich täglich über die Fortschritte, die Ihr Kind macht - mit den passenden Schuhen geben Sie ihm dazu die besten Möglichkeiten.

Autor: Wissen Gesundheit - Redaktion

Newsletter Abbonieren



D-Run

D-RUN

D-RUN

D-RUN ist eine Doku-Soap, in der Menschen mit Diabets ihr Leben verändern und mit Hilfe eines Expertenteams sportlich aktiv werden. Erfahren Sie mehr!



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader