Anzeige:
Anzeige:

News

Säureschutzmantel der Haut und basische Hautpflege

colurbox.com © colurbox.com

Geschichte der Erforschung des Säuremantels der Haut

Anzeige:

Die Haut ist das größte Organ des menschlichen Körpers und sollte allein aus diesem Grund heraus sehr gut behandelt werden. Die Kenntnis der Säuremantels der Haut ist schon mehr als 100 Jahre vorhanden, aber die Art der Auslegung hat sich stark gewandelt. Anfangs gingen die Wissenschaftler davon aus, dass der Säureschutzmantel der Haut zur Verhinderung der Ansiedelung von Bakterien dient. Nun gibt es auch Hinweise, dass im Schweiß der Eiweißstoff Dermicidin enthalten ist (siehe hierzu: http://www.wissen-gesundheit.de/Aktuelles/News/587--Schwitzen-ist-gesund), dem bakterizide Wirkungen zugeschrieben werden. Die Haut dient dem Körper als Hülle und Schutz und komplexe biochemische Vorgänge finden etwa beim Schwitzen statt– siehe hierzu: http://www.mygartenhaus24.de/blog/wellness/schwitzen-fuer-die-gesundheit-in-der-sauna.html. Messungen der Flüssigkeiten, die beim Schwitzen aus den Hautporen hervortreten, haben ergeben, dass diese eher sauer sind und einen PH Wert von rund 5 besitzen.

„Ph-neutral“ wird zur Mode

Die Konsum- und Werbeindustrie machte sich die Angst der Konsumenten zu nutze, in dem sie der angeblichen Zerstörung des Säureschutzmantels der Haut durch basische Hautpflege den Kampf ansagte. Plötzlich wurden die handelsüblichen Seifen und Kernseifen für alle Hautirritationen verantwortlich gemacht. Der Weg war frei für neue Produkte auf dem Markt der Körperpflegeprodukte. „Ph-neutrale“ Seifen, Cremes und synthetische Detergentien schossen aus dem Boden wie die Pilze. Der Verbraucher bekam das Gefühl eingeredet, dass er nur mittels dieser neuen Reinigungsmittel den empfindlichen Säureschutzmantel seiner Haut erhalten kann und dass er sich nur so vor Infektionen und Krankheiten schützen kann. Die Phrase „Zerstörung des Säureschutzmantels der Haut“ lag wie eine allgegenwärtige Bedrohung über allen basischen Hautpflegeprodukten. Diejenigen, die der neue Trend noch nicht erreicht hatte, wurden umgehend von wohlmeinenden Freundinnen oder Nachbarn über die angeblich schädlichen Seifen in ihren Badezimmern gewarnt. Die Idee des Säureschutzmantels in der der jahrelang propagierten Form muss wohl hinterfragt werden – siehe auch: http://de.wikipedia.org/wiki/S%C3%A4ureschutzmantel.


Rückbesinnung auf die basische Hautpflege

In Hinblick auf den Anstieg von Allergieerkrankungen in der Bevölkerung stellten sich bald Überlegungen ein, dass es vor ein paar Jahrzehnten noch wesentlich weniger Allergien gab. Bei der Suche nach den Ursachen dafür, wurden auch die Körperpflegeprodukte der Großeltern wieder unter die Lupe genommen. Die früher üblichen Kernseifen erleben heute eine Renaissance und werden als „basische Hautpflege“ vermarktet.

 

Autor: Wissen Gesundheit - Redaktion

Newsletter Abbonieren



D-Run

D-RUN

D-RUN

D-RUN ist eine Doku-Soap, in der Menschen mit Diabets ihr Leben verändern und mit Hilfe eines Expertenteams sportlich aktiv werden. Erfahren Sie mehr!



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader