Anzeige:
Anzeige:

News

Ältere Menschen sprechen online gerne über Sex

pixelio.de, R. Sturm © pixelio.de, R. Sturm

Senioren scheuen weder Sex noch Technik. Im Gegenteil, viele ältere Semester tauschen sich online gern über die Freuden der Sexualität und Tricks zum Erhalt der eigenen Leistungsfähigkeit aus, so das Ergebnis einer Studie amerikanischer und israelischer Forscher. Diskussionen über Sex machen zwar nur einen kleinen Teil der Themen in Online-Communitys für ältere Menschen aus. Dafür erfreuen sie sich größter Beliebtheit und sind für Teilnehmer oft sehr wertvoll.

Anzeige:

"Die Beliebtheit von Sex-bezogenen Diskussionen in Online-Communitys für Senioren legt nahe, dass Senioren angesichts begrenzter Möglichkeiten zur offenen, direkten Kommunikation über das Thema Sex Kanäle finden, um ihren Bedarf an Information und Unterstützung zu decken", meint Liza Berdychevsky, Professorin für Freizeit, Sport und Tourismus an der University of Illinois http://illinois.edu/ . Im Cyberspace tauschen sich ältere Menschen daher über diverse Fragen von gesundheitlichen Aspekten über Sexspielzeug bis hin zu Prostitution aus, für die sie in der realen Welt kaum Ansprechpartner finden.

Breites Spektrum an Themen

Die Studie, an der auch Forscher der Ben-Gurion University of the Negev http://in.bgu.ac.il/en beteiligt waren, hat Diskussionen in 14 Online-Communitys für Erwachsene ab 50 über den Zeitraum von einem Jahr untersucht. Über geeignete Schlüsselwörter haben die Wissenschaftler Themen herausgefiltert, in denen es um Sex ging. Diese waren zwar nicht sonderlich häufig, dafür aber sehr beliebt. Manche entsprechende Postings hatten laut Forschern etwa 5.000 Aufrufe - eine beachtliche Zahl für die untersuchten Communitys.

Wenn Ältere online über Sex sprechen, decken sie auch viele Themen ab. Das umfasst beispielsweise Sexualpartner sehr unterschiedlichen Alters, Tabus, die gleichgeschlechtliche Ehe, Pornografie, diverse Hilfsmittel und natürlich auch potenzsteigernde Pillen. Dazu kommen Fragen des gesellschaftlichen Umfelds. "Von besonderem Interesse war die fehlende gesellschaftliche Akzeptanz von Sexualität im fortgeschrittenen Alter, die Gründe für diese altenfeindliche Sicht und die Wichtigkeit, das zu ändern", verdeutlicht Berdychevsky.

Anonymität besiegt Scheu

Egal, worum es in Diskussionen geht, die Online-Communitys können Berdychevsky zufolge helfen, mit altersbedingten sexuellen Unsicherheiten fertigzuwerden. Das hängt auch damit zusammen, dass die Anonymität des Cyberspace auf manche Senioren befreiend wirkt. Sie finden online erstmals die Möglichkeit, ohne Scheu oder Scham völlig unzensiert ihre Gedanken zum Thema Sex zu teilen. Viele bekommen so eine neue Perspektive und für so manchen älteren Menschen führt der Online-Gedankenaustausch zum erfüllteren Sexleben.

Wenig überraschend prallen auch in Senioren-Communitys beim Thema Sex oft Welten aufeinander. Manche Community-Mitglieder finden Diskussionen anstößig oder pornografisch und beschweren sich darüber, während andere das als Prüderie und Ignoranz abtun.

Autor: pressetext.com, Thomas Pichler, Stand: 12.06.2015

Newsletter Abbonieren



D-Run

D-RUN

D-RUN

D-RUN ist eine Doku-Soap, in der Menschen mit Diabets ihr Leben verändern und mit Hilfe eines Expertenteams sportlich aktiv werden. Erfahren Sie mehr!



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader