Anzeige:
Anzeige:

News

Ständige Kopfschmerzen? Die richtige Beleuchtung am Arbeitsplatz kann Abhilfe schaffen

istock.com / Naphat_Jorjee © istock.com / Naphat_Jorjee

Die monotone Arbeit am PC-Bildschirm über Stunden kann zu Überanstrengung führen. Eine mögliche Folge sind Kopfschmerzen. Werden sie zu einem dauerhaften Symptom, sollten die Auslöser untersucht und, wenn möglich, beseitigt werden. Ein Grund kann eine unzureichende Beleuchtung des Schreibtisches sein.

Anzeige:

Die biologischen Effekte einer guten Beleuchtung

Bei der Arbeit am Computer leisten die Augen sehr viel. Die Konzentration auf den Bildschirm verursacht mitunter trockene Augen, Müdigkeit oder Kopfschmerzen. Daher spielt die richtige Beleuchtung eine wichtige Rolle. Forscher haben herausgefunden, dass das Verhältnis von Licht und Dunkel nicht nur visuelle, sondern auch biologische Effekte hat. Eine gute Beleuchtung beeinflusst positiv die Gesundheit, das Wohlbefinden, die Aufmerksamkeit und die Schlafqualität. Daher ist auch am Arbeitsplatz die richtige Beleuchtung maßgeblich.

Eine Kombination von direktem und indirektem Licht am Arbeitsplatz

Mit der Direkt-Indirekt-Methode können Sie Ihren Augen helfen. Durch sorgfältig ausgerichtete Wand- und Deckenlampen, die indirektes Licht spenden, sowie Schreibtischlampen mit direktem Licht müssen sich Ihre Augen wesentlich weniger anstrengen, um Helligkeitsunterschiede auszugleichen. Das konzentrierte Lesen, ob auf dem Papier oder auf dem Bildschirm, geht Ihnen leichter von der Hand. In einigen Unternehmen konnte durch eine Erhöhung der Beleuchtungsintensität die Gesamtproduktivität um bis zu acht Prozent gesteigert werden. Denn die Arbeitnehmer waren weniger schnell erschöpft und müde.

Die richtige Beleuchtung am Arbeitsplatz ist nicht zu unterschätzen. Je nach Ausrichtung des Schreibtisches kann es zu unterschiedlichen Lichtverhältnissen kommen. Sitzen Sie parallel zum Fenster, ob mit Blick hinaus oder mit dem Rücken zum Licht, haben Sie mit Kontrasten und Helligkeitsunterschieden zu kämpfen. Wenn es bereits dunkel ist und nur Ihr Bildschirm helles Licht abgibt, überanstrengen sich Ihre Augen ebenso leicht. Wieder sind die Folge Kopfschmerzen. Daher empfehlen Experten, den Arbeitsplatz entsprechend umzugestalten und ausreichend auszuleuchten.

Weitere mögliche Ursachen für Kopfschmerzen

Das stundenlange Sitzen vor dem Computer kann auf Dauer Verspannungen im Nacken und Rücken nach sich ziehen, die Kopfschmerzen verursachen. Auch eine einseitige Ernährung mit zu vielen fettigen und süßen Speisen während der Arbeitszeit sowie Flüssigkeitsmangel können Kopfschmerzen hervorrufen. Lärm, schlechte Luft, zu hohe oder zu niedrige Temperaturen im Büro bewirken bei manchen Menschen ebenso diese lang anhaltenden Symptome.

Ein positiver Arbeitsplatz, ob in der Firma oder im heimischen Büro, setzt sich aus einer Vielzahl an Komponenten zusammen. Die ergonomische Gestaltung von Schreibtisch und Stuhl hat große Bedeutung. Ergonomisch heißt, dass die Arbeitsbedingungen an den Menschen angepasst werden, um das Arbeiten so angenehm wie möglich zu gestalten. Gesundheitliche Beeinträchtigungen sollen verhindert werden. Wenn Tisch und Stuhl in Höhe und Komfort stimmig sind, wird eine gesunde Arbeitshaltung begünstigt und das Risiko, beispielsweise für Kopfschmerzen, verringert sich.

Autor: Wissen Gesundheit - Redaktion

Newsletter Abbonieren



D-Run

D-RUN

D-RUN

D-RUN ist eine Doku-Soap, in der Menschen mit Diabets ihr Leben verändern und mit Hilfe eines Expertenteams sportlich aktiv werden. Erfahren Sie mehr!



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader