Anzeige:
Anzeige:

News

Äpfel und Tomaten gegen Muskelschwund im Alter

pixelio.de / Uschi Dreiucker © pixelio.de / Uschi Dreiucker

Forscher der University of Iowa http://uiowa.edu/ haben erstmals ein Protein entdeckt, das für den altersbedingten Muskelabbau verantwortlich ist. Das Protein ATF4 verändert dabei die genetische Information in den Skelettmuskeln, was zu einer Reduktion der Muskelkraft und -masse führt. Die Wissenschaftler identifizierten in Äpfeln und grünen Tomaten zudem zwei Stoffe, die die ATF4-Aktivität verringern.

Anzeige:

Tomatidin und Ursolsäure

Schon zuvor hatten Studienleiter Christopher Adams und sein Team entdeckt, dass Ursolsäure, wie sie in der Apfelschale vorkommt, sowie Tomatidin von grünen Tomaten gegen akuten Muskelschwund durch Hunger oder Inaktivität vorbeugen kann. Diese Studien waren dann der Beginn für weiterführende Nachforschungen.

Mittels Tierversuchen an Mäusen fand das Forscherteam heraus, dass Ursolsäure sowie Tomatidin die altersbedingte Muskelschwäche und Atrophie dramatisch verringern konnten. Ältere Mäuse, die diese Substanzen zu sich nahmen, erhöhten ihre Muskelmasse um zehn Prozent und damit ihre Kraft um signifikante 30 Prozent.

Versuchsreihe mit Mäusen

Die beiden Substanzen beenden die Aktivitäten einer Gruppe von Genen in Bezug auf ATF4-Proteine. Daraufhin entwickelten die Experten im Labor eine Mausart, die keine ATF4-Proteine in den Skelettmuskeln besaß. In Ermangelung von ATF4 im Skelettmuskel waren die Muskeln resistent gegenüber altersbedingem Schwund. "Basierend auf diesen Resultaten zeigte sich, dass Ursolsäure und Tomatidin ein großes Potenzial haben, um Muskelschwund oder Atrophie im Alter zu behandeln", so Adams abschließend.

Autor: pressetext.com, 11.09.2015, Christian Sec

Newsletter Abbonieren



D-Run

D-RUN

D-RUN

D-RUN ist eine Doku-Soap, in der Menschen mit Diabets ihr Leben verändern und mit Hilfe eines Expertenteams sportlich aktiv werden. Erfahren Sie mehr!



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader