Anzeige:
Anzeige:

News

Versicherungen für Senioren: So geht’s sicher und aktiv durchs Rentenalter


Abbildung 1: Mit dem Eintritt ins Rentenalter beginnt für viele Senioren die Zeit, in der sie endlich uneingeschränkt ihrem Hobby nachgehen können.  (pixabay.com © PublicDomainPictures)

Das Bild des gebrechlichen Rentners, der zum Renteneintritt auch zum Pflegefall wird, ist heute immer seltener. Der Grund: Die Gesellschaft Jüngerer und Älterer achtet bereits zu Lebzeiten viel stärker auf eine gesunde Ernährung, genügend Bewegung und einen umfassenden, gesunden Lebensstil. Und das Resultat sind Rentner, die fit und gesund aus der Arbeitswelt ausscheiden und fortan ihren Lebensabend mit ihren zahlreichen Hobbys genießen. Um dabei in jedem Fall umfangreich abgesichert zu sein, lohnt sich ein Versicherungscheck.

Anzeige:

Mit jeder neuen Lebensphase ändert sich auch der Bedarf

Regelmäßig einen Versicherungscheck durchzuführen, ist sinnvoll – so lautet der Expertenrat. Der beste Zeitpunkt dafür ist der Wechsel von einer Lebensphase in die nächste. Warum zeigen diese Beispiele:

  1. Wer sich in der Ausbildung befindet oder studiert und vielleicht sogar gerade in die erste eigene Wohnung gezogen ist, muss den Versicherungsschutz insofern prüfen, dass aus Familienversicherungen nun zu eigenen Versicherungen werden müssen. Auch eine Berufsunfähigkeitsversicherung sollte dann initiiert werden.
  2. Wer in den Beruf einsteigt, kann mit der privaten Altersvorsorge beginnen, denn dann kommt regelmäßig Gehalt aufs Konto, das in aller Regel den Umfang eines Studenten- oder Azubilohns übersteigt. Wer jetzt oder später mit einem Partner zusammenzieht, kann gemeinsame Versicherungsleistungen nutzen.
  3. Mit Hochzeit und Familiengründung geht nicht selten die Anschaffung von einer Immobilie einher. Mit oder ohne großes Investment gilt: Wer die Verantwortung für eine Familie trägt, muss entsprechende Absicherungen treffen, falls ihm oder ihr als Hauptverdiener/-in etwas passieren sollte.
  4. Spätestens mit dem Eintritt ins Rentenalter steht dann ein weiterer Versicherungscheck an, denn: Die Versicherungen, die in engem Zusammenhang mit dem Berufsleben stehen, werden dann verständlicherweise überflüssig.

    Beim Wechsel von einer Lebensphase in die Nächste lohnt es sich, eine kompetente Beratung in Anspruch zu nehmen. Informationen dazu gibt es unter amv.de.

Versicherungscheck ab dem Rentendasein


Abbildung 2: Vor allem die Wohnsituation entscheidet darüber, welche Versicherungsleistungen nötig sind. Wohnt die Seniorin bei der Tochter oder dem Sohn, ist sogar eine Aufnahme in deren Haftpflichtversicherung denkbar. (pixabay.com © longleanna)

Unter senioren-ratgeber.de heißt es seitens der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen, die private Haftpflichtversicherung ist in jedem Alter Pflicht, allerdings sollten die Konditionen geprüft werden: „Die meisten haben ihre komplette Familie mitversichert. Sind die Kinder aber aus dem Haus, sparen Sie Geld, wenn Sie auf einen Partnertarif umstellen. Umgekehrt gilt: Wer im Alter alleinstehend bei seinen Kindern in einer Wohnung lebt, kann sich in deren Haftpflichtversicherung aufnehmen lassen. Die pauschale Deckungssumme sollte mindestens drei Millionen Euro betragen. (...) Wichtig ist zudem eine Forderungsausfall-Deckung. (...) Prüfen Sie außerdem, welche Schadensfälle Ihre Haftpflichtversicherung abdeckt und was nicht. Wer zum Beispiel nach Renteneintritt ein Ehrenamt beginnt oder sich ein Haustier zulegt, sollte für diese Bereiche versichert sein.“

Neben der Pflichtkomponente „Haftpflichtversicherung“, sind viele Versicherungen auch abhängig vom jeweiligen Versicherungsnehmer. Die folgende Tabelle zeigt hierzu einige Beispiele:

Wer ein Auto angemeldet hat und aktiver Teilnehmer im Straßenverkehr ist, braucht eine ...

... Kfz-Versicherung, die aus Haftpflicht sowie Teil- oder Vollkasko-Komponente besteht.

Wer wertvolles Hab und Gut sein Eigen nennt, ...

... kann dieses über eine Hausratversicherung absichern.

Nur wer ein Wohngebäude besitzt, benötigt eine ...

... Wohngebäudeversicherung.

Wer im Rentenalter die Welt erkunden will, sollte eine ...

... Auslandsreisekrankenversicherung abschließen, um auch im Ausland davor gefeit zu sein, auf teuren Behandlungskosten sitzen zu bleiben.

Wer als Senior seine Liebe zum Extrem-Mountainbiken oder anderen potenziell gefährlichen Sportarten entdeckt, sollte auf eine ...

... Unfallversicherung setzen, die auch in den Fällen greift, wenn bei waghalsigen Sportmanövern etwas passiert.

Um an die Zeit zu denken, in der nach der aktiven Phase Pflegeleistungen in Anspruch genommen werden, sollte abgewogen werden, ob die ...

... Pflegekostenversicherung, die (selbstständige) Pflegerentenversicherung oder das Pflegetagegeld die optimalste Lösung ist.


Die Krankentagegeld- und die Berufsunfähigkeitsversicherung sind das Sparpotential, das sich beim Eintritt in die Rentenphase ergibt. Diese Versicherungen sind dann in der Regel nicht mehr nötig.

Autor: Wissen-Gesundheit-Redaktion

Newsletter Abbonieren



D-Run

D-RUN

D-RUN

D-RUN ist eine Doku-Soap, in der Menschen mit Diabets ihr Leben verändern und mit Hilfe eines Expertenteams sportlich aktiv werden. Erfahren Sie mehr!



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader