Anzeige:
Anzeige:

News

Hellhäutige Choleriker anfälliger für Herzinfarkte

pixelio.de / Dieter Schütz © pixelio.de / Dieter Schütz

1.600 Personen ausgewertet - Anfälligkeit um bis zu 40 Prozent höher

Anzeige:

Weiße Menschen neigen eher zu Herzerkrankungen, die durch Ärger und Feindseligkeit ausgelöst werden, als Menschen mit einer schwarzen Hautfarbe. Dies geht aus einer aktuellen Studie von Forschern der University of Michigan http://umich.edu/ hervor. Den Ergebnissen zufolge sind hellhäutige Erwachsene, die aggressivere Verhaltensweisen gezeigt haben, um 40 Prozent anfälliger für die Entwicklung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Jähzorn verkürzt Leben spürbar

In der Erhebung wurden sowohl das Ausmaß des Ärgers als auch die kardiovaskulären Todesfälle von 1.600 Personen ausgewertet. Laut den Wissenschaftlern ist es wahrscheinlich, dass dunkelhäutige Menschen im Laufe der Jahre eine gewisse Resilienz entwickelt haben, wodurch hellhäutige Menschen sensibler gegenüber den negativen Effekten von Ärger sind. "Unseren Resultaten zufolge sind weiße Menschen anfälliger für die Auswirkungen von Feindlichkeit und Wut auf das Herz-Kreislauf-System", bestätigt auch Shervin Assari von der University of Michigan.

Schwarze Menschen hätten im Gegenzug gegenüber einem breiten Spektrum psychosozialer Risikofaktoren eine besondere Form der Resilienz entwickelt. Die Studie ist im Zeitraum von 2001 und 2011 durchgeführt worden. Die Wissenschaftler konnten in den Ergebnissen keine geschlechterspezifischen Unterschiede feststellen. Bereits vorangegangene Erhebungen haben gezeigt, dass Jähzorn das Risiko einer Herzattacke verachtfacht.

Autor: Wissen Gesundheit - Redaktion

Newsletter Abbonieren



D-Run

D-RUN

D-RUN

D-RUN ist eine Doku-Soap, in der Menschen mit Diabets ihr Leben verändern und mit Hilfe eines Expertenteams sportlich aktiv werden. Erfahren Sie mehr!



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader