Anzeige:
Anzeige:

News

Rückenschmerzen oder Lumbalgie ist ein weiterverbreitetes Problem

photocase.com © photocase.com

Fast jeder hatte im Verlaufe seines Lebens Erfahrungen mit Rückenschmerzen. Es gibt viele Ursachen für eine Lumbalgie. In diesem Artikel geht es nicht um schwerwiegende Ursachen wie Infektionen, Tumore oder Autoimmunerkrankungen. Manchmal tritt sie nach einer bestimmten Bewegung wie beim Heben eines Gewichtes oder beim nach vorne Beugen auf.

Anzeige:

Die Einnahme der üblichen Medikamente kann manchmal vermieden werden, wenn man sich einige Naturheilmittel aus der Drogerie zunutze macht. Man kann oft auch mit Massagen Abhilfe schaffen.

Was sollte man tun

  • Belastungen reduzieren, die auf den Rücken einwirken.
  • Den Rücken vor Traumen schützen und abrupte Bewegungen vermeiden.
  • Regelmäßig Sport und Gymnastik betreiben. Empfehlenswert sind muskelaufbauende und dehnende Übungen.
  • Regelmäßige motorische Aktivitäten zur Reduktion des Körpergewichtes und zur Verbesserung der Muskelelastizität durchführen.
  • Das Idealgewicht halten, Fettleibigkeit ist ein Risikofaktor für Rückenschmerzen.
  • In einer Analgetika-Position zu verharren (das entspricht der Haltung, in der das Trauma aufgetreten ist) ist ein gutes Mittel, den Schmerz bei Hexenschuss zu lindern
  • Für einen Zeitraum von nicht mehr als 12-48 Stunden absolute Ruhe einhalten (beginnend von dem Moment, an dem der Hexenschuss eingetreten ist).
  • Sich entspannenden Behandlungen und Massagen unterziehen (durchgeführt von geschultem und qualifiziertem Fachpersonal).
  • Heiße Packungen können vorübergehend die Schmerzen lindern.
  • Kälteeinwirkung und Zugluft sollte man möglichst vermeiden.

Was sollte man NICHT tun

  • Ein neues „Do-it-yourself“-Sporttraining durchführen: fehlerhaft ausgeführter Kraftsport kann für die Halswirbelsäule sehr schädlich sein.
  • Eine falsche Körperhaltung über längere Zeit einhalten.
  • Stress. Man sollte versuchen, Stress zu vermeiden. Das ist ein gutes Mittel zur Linderung von Rückenschmerzen, da sich Spannungen oftmals auf die Wirbelsäule entladen.
  • Übermäßiges Ruhen: ein solches Verhalten ist für Rückenschmerzen nicht förderlich. Es kann sogar den Zustand noch verschlimmern. In der Tat neigt die Muskulatur in bewegungslosem Zustand dazu, schwächer zu werden. Dadurch kann sie den vielfältigen Belastungen, denen sie ausgesetzt wird, noch weniger standhalten.
  • Heftige Anstrengungen und übermäßige Muskel- und Bänderbelastungen.
  • Unkorrekte Körperhaltungen.
  • Falsche Technik beim Anheben von Gewichten.

Natürliche Heilmittel bei Rückenschmerzen sind:

Echte Arnika

Die echte Arnika hat einen starken entzündungshemmenden Effekt, der bei Rückenschmerzen genutzt werden kann. Sie wird zur Herstellung von Phytotherapeutika und homöopathischen Mitteln verwendet und kann als Kapsel zur oralen Einnahme oder als Hauptbestandteil in speziellen Salben käuflich erworben werden.

Cayennepfeffer

Die natürlichen Extrakte des Cayennepfeffers werden zur Herstellung von pflanzlichen Salben bei Schmerzen und akuten Muskelverspannungen und bei Rückenschmerzen verwendet. Dabei wird das Vorhandensein einer Substanz genutzt, die Capsaicin heißt und gegen Rheumatismus und akute Muskelschmerzen wirksam ist.

Autor: Wissen Gesundheit - Redaktion

Newsletter Abbonieren



D-Run

D-RUN

D-RUN

D-RUN ist eine Doku-Soap, in der Menschen mit Diabets ihr Leben verändern und mit Hilfe eines Expertenteams sportlich aktiv werden. Erfahren Sie mehr!



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader