Anzeige:
Anzeige:

News

Raucher aufgepasst: Eine Möglichkeit zur Reduzierung in 2017

Regina Kaute  / pixelio.de © Regina Kaute / pixelio.de

Rauchen, eine schlechte Angewohnheit

Das Thema Rauchen ist eine leidige Angewohnheit. Auf der einen Seite gibt es die Raucher, die gerne mit dem Rauchen aufhören würden, auf der anderen Seite die Nichtraucher, die mittlerweile in einer überwältigenden Überzahl sind. Raucher sind in unserer Gesellschaft ein schlechtes Vorbild. Gerne würde man einen Rauchstopp praktizieren, weil es der Gesundheit schadet. Allerdings ist es eine Herausforderung, die nicht immer reibungslos funktioniert.

Anzeige:

Man nimmt sich vor, nur noch eine bestimmte Anzahl Zigaretten zu konsumieren. Ein paar Tage oder Wochen klappt das Vorhaben, und dann ist man ohne es zu bemerken wieder auf dem gleichen Rauchlevel wie vor dem Entschluss. Rauchen ist letztlich eine ungesunde und gleichfalls teure Angelegenheit.

Ungesund, stark gesundheitsgefährdend und teuer

All das beinhaltet das Rauchen einer normalen Zigarette. Und wir wissen es genau. Doch wir wissen auch, dass Rauchen eine Sucht ist und es nicht immer einfach ist, das Rauchen aufzugeben. Wäre es so, wäre die Raucherindustrie schon lange pleitegegangen. Und das Problem der Sucht ist nicht nur der Nikotinentzug, sondern auch das angelernte Verhalten beim Rauchen. Diese sozialen Verhaltensmuster sind meist noch schwerwiegender als der Entzug des Nikotins. Im Laufe eines Raucherlebens hat man sich angewöhnt, dass die Zigarette in Stresssituationen hilft, besonders gut nach dem Essen oder zum Kaffee schmeckt.

Rauchkonsum drastisch reduzieren

Wie kann man seinen Rauchkonsum drastisch reduzieren ohne die leidigen Entzugserscheinungen, die entstehen, wenn man weniger raucht. Eine effektive Alternative zur herkömmlichen Zigarette bietet da die E-Zigarette. Sie kann einem helfen, das Rauchen fast unmerkbar zu reduzieren. Viele haben im Laufe ihres Raucherlebens schon mehr als einmal versucht, mit dem Rauchen aufzuhören. Doch für etliche ist es leichter gesagt als getan. Einige Raucher fassen deshalb den Entschluss, das Rauchen zu reduzieren. Es wird ein paar Tage oder Wochen durchgehalten. Ohne es zu bemerken, landet man doch wieder auf der gleichen Anzahl von Zigaretten wie vor dem Entschluss. Eine ungesunde und teure Angelegenheit.

Eine weniger schädliche Alternative zur herkömmlichen Zigarette bietet da die E-Zigarette. Sie kann einem helfen, das Rauchen zu reduzieren ohne lästige Abstinenzerscheinungen. Des Weiteren bietet diese Art des Rauchens noch viele andere Vorteile.

Das Für und Wieder der E-Zigaretten

Die Unsicherheit, ob eine Dampfzigarette eine wirklich gute Alternative zur herkömmlichen Zigarette ist, wird in der Öffentlichkeit stark diskutiert und es herrscht große Unsicherheit zu dem Thema.

Wenn man jedoch darüber nachdenkt, eine Dampfzigarette als Ersatz zu verwenden, findet man sehr gute Informationen auf dem Blogbeitrag von Innocigs. Den informativen Blogbeitrag finden Sie auf der Seite von innocigs.com. Hier werden alle Vor- und Nachteile der Dampfzigarette noch viel ausführlicher besprochen. Man kann sich intensiv darüber informieren, was für Arten von Dampfzigaretten es gibt, wie sie aufgebaut sind und funktionieren.

Umsteigen auf E-Zigaretten

Es ist eine sinnvolle Möglichkeit, das Rauchen erst einmal zu reduzieren, um dann gezielt einen kompletten Rauchstopp zu vollziehen. Bis zum Endgültigen aufhören rauchen Sie einfach eine Dampfzigarette. Mit der elektronischen Zigarette besteht die Möglichkeit, den Nikotingehalt der Flüssigkeit, die man durch so eine Zigarette inhaliert, stufenweise abzubauen.

Funktion einer Dampfzigarette

Eine Dampfzigarette ist eine elektronische Zigarette, die Dampf durch Hitze erzeugt. Die Basis ist eine Elektrothermische Erhitzung einer Flüssigkeit. Per Druck auf einen Knopf wird die Flüssigkeit auf die Heizspule im Verdampfer geträufelt. Nun kann man durch das Mundstück den dadurch entstanden Dampf inhalieren.

Vorteile einer Dampfzigarette

Die größte Gefahr beim Rauchen von herkömmlichen Zigaretten liegt nicht im Nikotinkonsum, sondern in den gefährlichen und gesundheitsschädigenden Nebenstoffen, die beim Verbrennen einer Zigarette entstehen. Diese schädlichen Nebenstoffe werden bei einer Dampfzigarette nicht freigegeben. Ein weiterer Vorteil der Dampfzigarette ist sicherlich auch der Kostenfaktor. Die Anschaffung mag nicht unbedingt günstig sein, aber bei längerem Gebrauch amortisiert sich die Investition und wird im Vergleich zur Nikotinzigarette günstiger.

Autor: Wissen Gesundheit - Redaktion

Newsletter Abbonieren



D-Run

D-RUN

D-RUN

D-RUN ist eine Doku-Soap, in der Menschen mit Diabets ihr Leben verändern und mit Hilfe eines Expertenteams sportlich aktiv werden. Erfahren Sie mehr!



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader