Anzeige:
Anzeige:

News

Asthma bei Kindern erhöht Risiko von Fettleibigkeit

erysipel  / pixelio.de © erysipel / pixelio.de

Asthma bei Kindern erhöht Risiko von Fettleibigkeit

Einsatz von Inhalatoren könnte Wahrscheinlichkeit deutlich verringern

Kinder mit Asthma haben eine um über 51 Prozent erhöhte Wahrscheinlichkeit, in den folgenden zehn Jahren fettleibig zu werden. Zu diesem Ergebnis kommen Forscher der University of Southern California http://usc.edu. Das Team um Frank Gilliland fand auch heraus, dass Asthma-Inhalatoren bei einem Anfall die Wahrscheinlichkeit einer zukünftigen Fettleibigkeit um 43 Prozent verringerten. Die Ergebnisse wurden im Fachmagazin "American Journal of Respiratory and Critical Care Medicine" veröffentlicht.

Anzeige:

Gegenseitige Beeinflussung

Laut Gilliland könnten eine frühe Diagnose und Behandlung von Asthma helfen, eine Fettleibigkeitsepidemie zu verhindern. "Teil des Problems dürfte der Teufelskreis sein, bei dem sich Asthma und Fettleibigkeit gegenseitig negativ beeinflussen. Wir gehen davon aus, dass Inhalatoren helfen könnten, das Übergewicht zu verhindern. Wir müssen das noch genauer erforschen. Es ist jedoch interessant, dass dieser Zusammenhang unabhängig von körperlichen Aktivitäten und dem Einsatz anderer Medikamente gegen die Krankheit bestehen bleibt."

Laut den Forschern haben nur wenige Studien einen Konnex zwischen Asthma bei Kindern und einem erhöhten Fettleibigkeitsrisiko hergestellt. Nicht alle Kinder mit Asthma sind stark übergewichtig oder werden an Fettsucht leiden. Dem leitenden Wissenschaftler Zhanghua Chen nach sind Kinder mit Asthma häufig übergewichtig oder fettleibig. Die Literatur hat bis jetzt jedoch nicht sagen können, ob Asthma Fettleibigkeit wirklich verursacht. Der Studie nach könnte Asthma in der frühen Kindheit jedoch zum erhöhten Risiko von Fettleibigkeit führen.

Rund 2.200 Kinder analysiert

Einer der Gründe für ein häufigeres Auftreten von Fettleibigkeit bei Kinder mit Asthma ist, dass die Probleme mit der Atmung dazu führen können, dass sie weniger spielen und weniger Sport betreiben - auch wenn das in der aktuellen Studie berücksichtigt wurde. Dazu kommt, dass eine Gewichtszunahme als Nebenwirkung zahlreicher Medikamente bekannt ist. Ein erhöhtes Auftreten von Asthma und Fettleibigkeit kann jedoch zum späteren Entstehen anderer Erkrankungen des Stoffwechsels wie Prädiabetes oder Typ-2-Diabetes führen.

Für die Studie wurden die Daten von 2.171 Kindergartenkindern und Erstklässlern ausgewertet, die zu Beginn der "Children's Health Study" nicht fettleibig waren. 13,5 Prozent litten an Asthma. Die Forscher begleiteten die Kinder zehn Jahre. In diesem Zeitraum wurden 15,8 Prozent der Kinder fettleibig. Diese Ergebnisse wurden durch eine andere Gruppe von Viertklässlern bestätigt, die bis zum Ende ihrer Schulausbildung beobachtet wurden.

Autor: Wissen Gesundheit - Redaktion

Newsletter Abbonieren



D-Run

D-RUN

D-RUN

D-RUN ist eine Doku-Soap, in der Menschen mit Diabets ihr Leben verändern und mit Hilfe eines Expertenteams sportlich aktiv werden. Erfahren Sie mehr!



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader