Anzeige:
Anzeige:

News

Kann man Hörgeräte online kaufen?

Bernd Kasper  / pixelio.de © Bernd Kasper / pixelio.de

Laut des Deutschen Schwerhörigenbundes leben c. a. 16 Millionen Menschen in Deutschland mit einer verminderten Hörfähigkeit oder einem Hörverlust. Nicht für alle Betroffenen kommt eine Hörhilfe oder ein Hörgerät infrage. Einige entscheiden sich sogar bewusst gegen das Hörgerät. Mögliche Gründe dafür sind, dass Hörgeräte nicht einfach online oder in einem Geschäft gekauft werden können und individuell auf den Träger eingestellt werden müssen.

Anzeige:

Ein Hörgerät online zu kaufen ist nicht möglich

Ein Hörgerät ist ein medizinisches Produkt. Als solches unterliegt es in Deutschland dem Medizinproduktgesetz. Diese Produkte sind verschreibungspflichtig. Hörgeräte dürfen also weder online, noch in einem Ladengeschäft ohne Rezept verkauft werden. Wird ein Hörgerät benötigt, führt der erste Weg zum HNO-Arzt.

Durch verschiedene Hörtests kann dort die Ausprägung und der Grund für die verminderte Hörfähigkeit festgestellt werden. Erst nach ausgiebigen Tests kann der Arzt das Hörgerät verschreiben. In der Regel wird ein Hörgerät verschrieben, wenn eine verminderte Hörfähigkeit von mindestens 30 dB oder mehr vorliegt.

Hat der Patient das Rezept erhalten, kann er das Hörgerät jedoch nicht wie Medizin in einer Apotheke kaufen. Hörgeräte können beim Hörgeräteakustiker gekauft werden und müssen dann noch individuell auf den Träger angepasst werden. Wie bei einem Optiker für Brillen gibt es beim Hörgeräteakustiker verschiedene Modelle, Marken und unterschiedliche Preisklassen.

Alternativen zu Hörgeräten

Eine rezeptfreie Alternative zum Hörgerät ist der Hörverstärker. Dieser basiert auf der gleichen Technik wie das Hörgerät. Ein großer Unterschied ist jedoch, dass der Hörverstärker nicht individuell auf den Träger angepasst wird. So kann das Hörgerät im Gegensatz zum Hörverstärker einen größeren Hörkomfort und ein besseres Klangprofil erreichen. Doch auch das ist von dem jeweiligen Modell abhängig. Es gibt günstige Hörgeräte, die modernen Hörverstärkern eindeutig unterlegen sind.

Ein Hörverstärker kann einfach und ohne großen Aufwand online bestellt werden. Ohne Rezept ist der Hörverstärker jedoch auch keine Kassenleistung. Der Gesamtpreis für die Hörhilfe muss vom Käufer selbst getragen werden. Dafür entfallen zeitaufwendige Besuche beim HNO-Arzt und beim Hörgeräteakustiker.

Zubehör für Hörgeräte unterliegt ebenfalls nicht dem Medizinproduktgesetz. Genau wie der Hörverstärker kann Zubehör für Hörgeräte auf Webseiten wie http://www.hoerakustik-shop.de online bestellt werden.

Hörgerät oder Hörverstärker – welche Hörhilfe eignet sich besser?

Ob sich ein Hörverstärker oder ein Hörgerät besser für Patienten eignet, hängt von HNO-Arzt und dem Patienten ab. Beim Verdacht auf eine Schwerhörigkeit sollte dies immer zuerst von einem HNO-Arzt abgeklärt werden. Mögliche Krankheitsursachen und der Fortschritt der Schwerhörigkeit können so rechtzeitig behandelt werden.

Hörgeräte eignen sich bei einem starken Hörverlust und wenn eine individuelle Anpassung von Ihrem Arzt empfohlen wird. Ein Hörverstärker eignet sich, wenn das Gerät nur Zuhause oder für kurze Zeit getragen wird oder die Hörminderung nur geringfügig ist. Beide Hörsysteme sind in verschiedenen Ausführungen wie als diskretes idO (in dem Ohr) Modell oder als komfortables HdO (hinter dem Ohr) Modell erhältlich.

Autor: Wissen Gesundheit - Redaktion

Newsletter Abbonieren



D-Run

D-RUN

D-RUN

D-RUN ist eine Doku-Soap, in der Menschen mit Diabets ihr Leben verändern und mit Hilfe eines Expertenteams sportlich aktiv werden. Erfahren Sie mehr!



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader