Anzeige:
Anzeige:

News

Fitnesstrend Sling Training: Tipps für Anfänger

istock.com/Emir Memedovski © istock.com/Emir Memedovski

Ein neuer Trend erobert zurzeit die Fitnesswelt: Sling Training oder auch Schlingentraining fördert Kraft und Koordination, und zwar so effektiv wie kaum eine andere Trainingsmethode. Dabei eignet sie sich auch für Anfänger hervorragend, um Muskeln aufzubauen und Bewegungsabläufe zu trainieren. Im folgenden Beitrag gibt es einige Hinweise, worauf Anfänger beim Sling Training achten sollten.

Anzeige:

Trainieren mit dem eigenen Körpergewicht

Es sind mittlerweile nicht nur Spitzenathleten, die ihren Körper mit Sling Training in Form halten. Das Programm mit dem Sling Trainer bietet auch Fitness-Anfängern umfangreiche Möglichkeiten, um den Körper zu kräftigen. Für den Start eignen sich am besten leichte Modelle mit einem einfachen Handling, die zum Beispiel bei diesem Anbieter erhältlich sind. Damit lässt sich nicht nur Muskelkraft aufbauen, sondern auch Beweglichkeit und Koordination trainieren.

Ein großer Vorteil des Schlingentrainings: Das eigene Körpergewicht wird eingesetzt, um gegen die Schwerkraft zu arbeiten. Daher kann jeder – ob Anfänger oder Profi – bereits mit wenigen Positionswechseln das Level an den persönlichen Fitnessgrad anpassen. Weil das Sling Training so vielseitige Möglichkeiten bietet, gilt es als Allrounder unter den Trainingsmethoden und daher auch als gute Grundlage für andere Sportarten.

Zu Hause trainieren mit gutem Körpergefühl

Es spricht nichts dagegen, den neuen Fitnesstrend auch zu Hause auszuüben. Die Voraussetzung für das Sling Training in den eigenen vier Wänden ist allerdings ein gutes Körpergefühl. Wer sich und seine Kräfte gut einschätzen kann, profitiert von dem niedrigen Verletzungsrisiko. In erster Linie spielt die richtige Körperhaltung eine wichtige Rolle, um Fehlbelastungen zu vermeiden. Dafür können sich Anfänger den Rat eines geschulten Experten einholen, der Fehlhaltungen erkennt und zudem ein individuelles Übungsprogramm zusammenstellen kann.

Bei der richtigen Auswahl der Übungen zeigen sich die ersten Effekte schon bei zehn Minuten Training pro Tag. Körperbalance und Beweglichkeit werden verbessert, was wiederum zu einem besseren Körpergefühl beiträgt. Im Alltag macht sich das besonders dadurch bemerkbar, dass sich Verspannungen und Schmerzen im Rückenbereich reduzieren. Gerade Menschen, die einen großen Teil ihres Lebens im Sitzen verbringen, bemerken schon nach wenigen Wochen eine deutliche Verbesserung.

Wer neben der Verbesserung der Körperbalance auch Muskeln aufbauen und Fett verbrennen möchte, sollte mindestens drei Mal pro Woche eine Trainingseinheit von einer halben Stunde einplanen. Wichtig auch hier: eine sorgfältige Planung der Trainingseinheit mit der richtigen Kombination aus Übungen und Pausen.

Autor: Wissen Gesundheit - Redaktion

Newsletter Abbonieren



D-Run

D-RUN

D-RUN

D-RUN ist eine Doku-Soap, in der Menschen mit Diabets ihr Leben verändern und mit Hilfe eines Expertenteams sportlich aktiv werden. Erfahren Sie mehr!



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader