Anzeige:
Anzeige:
News

Männer reden kaum über Krankheiten in der Familie

pixelio.de/Rainer Sturm © pixelio.de/Rainer Sturm

Insbesondere ist das Thema sexuelle Gesundheit bei Gesprächen tabu

Wenn es um Krankheiten und Erbkrankheiten in der Familie geht, sind Männer eher zurückhaltend und informieren Ärzte nicht transparent genug - vor allem beim Thema sexuelle Gesundheit. Zu diesem Ergebnis kommen Forscher von Orlando Health http://orlandohealth.com/. Vier von fünf Männern gaben an, noch nie mit einem Familienmitglied über die sexuelle Gesundheit geredet zu haben.

Anzeige:

Wissen rettet Leben

Männer unter 35 Jahren schnitten bei der Umfrage deutlich schlechter ab als Altersgenossinnen. Sie reden rund 90 Prozent wahrscheinlicher mit Familienmitgliedern und zwar nicht nur über sexuelle Themen, sondern auch über Krankheiten, die in Familien vorkommen wie Krebs oder psychische Leiden.

Dabei ist das Wissen über die Gesundheitsgeschichte der Familie extrem wichtig. So sind Männer zwischen 18 und 34 Jahren sexuell am aktivsten und gründen am ehesten eine Familie. Sind mögliche Risiken bekannt, können Symptome eher erkannt und es kann so rasch wie möglich mit einer Behandlung begonnen werden.

Ältere sollten Vorbild sein

Die beiden Urologen Jamin Brahmbhatt und Sijo Parekattil versuchen in diesem Jahr im Rahmen des Drive for Men's Health, Männer dazu zu ermutigen, dass sie miteinander über Gesundheitsfragen reden, vor allem mit den eigenen Familienmitgliedern. Laut Brahmbhatt müssen Väter und Großväter mit offenen Gesprächen mit ihren Kindern beginnen. "Jüngere Familienmitglieder sehen die Vorteile vielleicht nicht sofort. Wenn sie älter werden, werden sie aber froh sein, dass es diesen Austausch gegeben hat."

Am 3. Juni werden Jamin Brahmbhatt und Sijo Parekattil sich auf eine 3.000 Meilen also fast 4.000 Kilometer lange Reise mit dem Auto machen. Start ist in Orlando, dann geht es über New Orleans, Houston, Los Angeles bis nach Salt Lake City. Sie werden Männer bei Sport-Events und in Bars informieren. "Das Konzept ist, dass bei Aktivitäten, die Spaß machen, vielleicht auch wichtige Infos weitergegeben werden können."

Autor: Wissen Gesundheit - Redaktion

Newsletter Abbonieren



D-Run

D-RUN

D-RUN

D-RUN ist eine Doku-Soap, in der Menschen mit Diabets ihr Leben verändern und mit Hilfe eines Expertenteams sportlich aktiv werden. Erfahren Sie mehr!



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader