Anzeige:
Anzeige:
News

Jugendhafte Gesichtshaut - mit probiotischer Gesichtscreme

pixabay.com/ PublicDomainPictures-14/ © pixabay.com/ PublicDomainPictures-14/

Speziell die Haut unseres Gesichts ist im Alltag zahlreichen schädlichen Einflüssen ausgesetzt. Zumindest in den ersten Jahren unseres Lebens gelingt es dem Körper, die Zellen gleichwertig zu erneuern und die stetigen Schäden unter die Oberfläche zu kehren. Im fortgeschrittenen Alter ist es dagegen notwendig, selbst für die Pflege der Haut einzustehen und entsprechende Maßnahmen zu ergreifen. Dazu zählt auch die ibiotics Gesichtscreme, welche stimulierend auf die Regionen einwirkt.

Anzeige:

Was schadet unserer Haut?

Um verstehen zu können, warum die ibiotics Gesichtscreme einen so wertvollen Einfluss auf die Gesichtshaut hat, sind zunächst die stetigen schädlichen Einflüsse auf das Gewebe zu betrachten. Zunächst ist dabei die natürliche Erneuerung der Zellen zu erkennen. Diese läuft rund um die Uhr in unserem Körper ab. Beim Abschreiben der DNA, auf der die Baupläne neuer Zellen gespeichert sind, schleichen sich im Laufe der Jahre immer weitere Fehler ein, die in die folgenden "Kopien" übernommen werden. Folglich leidet die Qualität der Haut langfristig unter diesem Einfluss, was sich zum Beispiel an mangelnder Straffheit und den ersten Falten erkennen lässt. An diesem Punkt lässt sich die Zellteilung jedoch selbst durch die beste Kur nicht rückgängig machen.

Hinzu kommen die Einflüsse der Sonnenstrahlung, die gerne beschönigt werden. Dabei haben vor allem die UV-Strahlen einen starken Einfluss auf die Struktur der Haut, welcher zum von uns wahrgenommenen Alterungsprozess beiträgt. Die Sonnenstrahlung führt zum einen zu kleinen Schäden innerhalb der Zellen, die sich erst auf lange Sicht bemerkbar machen. Hinzu kommt eine austrocknende Wirkung, die sich häufig durch eine erhöhte Spannung der Haut bemerkbar macht.

Schutz vor trockener Haut

Vor allem gegen die stetige Austrocknung der Haut können Produkte wie die ibiotics Gesichtscreme aktiv vorgehen. Der Powerwirkstoff stimulans stärkt die Hautbarriere und wirkt somit nachhaltig einem Feuchtigkeitsverlust entgegen. Hyaluronsäure versorgt die Zellen mit Feuchtigkeit und polstert Fältchen und Linien sanft auf. Ein regelmäßiges Auftragen kann auf diesem Wege den natürlichen Prozessen viel entgegensetzen und die Alterung der Haut zumindest verlangsamen. Doch es ist bisher leider nicht möglich, die bereits geschehenen Alterungsprozesse vollständig umzukehren und dadurch gar eine Verjüngung der Haut herbeizuführen. Je früher der regelmäßige Einsatz demnach erfolgt, desto größer sind die Effekte auf lange Sicht.

Zudem handelt es sich bei den tieferliegenden Hautschichten um lebendes Gewebe, während die dünne obere Schicht allein aus absterbenden Zellen besteht. Demnach ist eine stetige Versorgung mit essentiellen Nährstoffen notwendig, damit die stetige Regeneration vorangetrieben werden kann. Entscheidend sind vor allem die Vitamine A und E, die in unserer täglichen Ernährung leider häufig zu kurz kommen. Um speziell die betroffenen Hautpartien gezielt damit zu versorgen, ist die Gesichtscreme ebenso gut geeignet. Bereits ein zweimaliges Auftragen pro Tag genügt, um dadurch erkennbare Effekte herbeizuführen.

Natürliche Wirkstoffe für die richtige Balance

Auf der anderen Seite gibt es auch auf natürlicher Basis einige Inhaltsstoffe, die der ibiotics Gesichtscreme zur vollen Wirkung verhelfen. Die Auswahl basiert in erster Linie auf langfristigen Erfahrungswerten, wodurch eine einfache und zielsichere Anwendung der Creme möglich wird. Im Fokus stehen zum Beispiel Granatapfelsamen, die ein breites Spektrum unterschiedlicher Vitamine auf völlig natürlicher Grundlage abdecken. Derweil sorgen weitere Inhaltsstoffe für die richtige Balance an Wirkstoffen, die ein geschmeidiges Hautgefühl verleihen. So zum Beispiel der noch immer weit unbekannte Zuckertang. Der Algenextrakt liefert Energie und Feuchtigkeit, regt die Durchblutung und Zellerneuerung an. Dementsprechend vielseitig ist die Anwendung, welche am Ende für eine ganzheitliche Verbesserung des Hautbilds sorgt.

Fette und Öle für die Haut

Nach der geläufigen Meinung hat nur eine besonders trockene Haut das Bedürfnis nach gesunden Fetten, welche selbst in die tieferen Schichten eindringen können. Doch wenn es sich, wie in der ibiotics Gesichtscreme, um besonders gesunde und ungesättigte Öle handelt, lässt sich das Produkt dennoch auf allen Hauttypen anwenden. Im Fokus stehen beim Hersteller unter anderem Baobab- und Borretsch Öle. Noch immer sind Wissenschaftler dabei, deren vielseitige positive Auswirkungen auf das Hautbild zu erforschen, die sich nicht leugnen lassen. Entscheidend sind ihre Inhaltsstoffe wie Ätherische Öle, Kieselsäure und Gerbstoffe, die nur selten in dieser Zusammensetzung in natürlichen Produkten zu finden sind. Auch die dermatologische Verträglichkeit profitiert von dieser Rezeptur, weshalb Experten in Zukunft eine kleine Revolution auf dem Markt der Pflegeprodukte für die Haut vermuten, die schon jetzt im Gange ist.

Die richtige Pflege

Neben dem regelmäßigen Auftragen der Creme, welches vor allem nach der Reinigung der entsprechenden Hautpartien erfolgen sollte, ist auch die richtige Pflege entscheidend. Dazu zählt zum Beispiel der entsprechende Schutz vor UV-Strahlung, der in unserem Streben nach gebräunter Haut leider sehr häufig vergessen wird. Vor einem Sonnenbad ist es aus diesem Grund wichtig, etwas Sonnencreme zu verwenden und die Zellen damit effektiv zu schützen. Erst die Gesamtheit dieser Maßnahmen ist dann dafür verantwortlich, dass sich langfristige Besserung erkennen lässt. Während es solche Produkte längst geschafft haben, den Alterungsprozess der Haut deutlich zu verlangsamen, ist dessen Umkehrung allerdings nicht möglich. Dessen sollte sich jeder bewusst sein, während er dieses so wichtige menschliche Organ unbewusst wieder schädlichen Belastungen aussetzt.

Autor: Wissen Gesundheit - Redaktion

Newsletter Abbonieren



D-Run

D-RUN

D-RUN

D-RUN ist eine Doku-Soap, in der Menschen mit Diabets ihr Leben verändern und mit Hilfe eines Expertenteams sportlich aktiv werden. Erfahren Sie mehr!



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader