Anzeige:
Anzeige:
News

Und vor dem Essen, Händewaschen nicht vergessen!

pixabay.com/PublicDomainPictures © pixabay.com/PublicDomainPictures

Jeden Tag kommen wir mit tausenden von Bakterien in Berührung. Ob auf Türklinken, Schlüsselbund oder am eigenen Schreibtisch, die kleinen Bakterien sind überall und begleiten uns durchs Leben. Der natürliche Schutzsäuremantel unserer Haut ist eine wirkungsvolle Barriere gegen krankheitserregende Viren und Bakterien. Die Haut ist eines der wichtigsten Sinnesorgane und schützt uns vor äußeren Einflüssen. Dennoch ist es essentiell, dass man vor allem die Hände mehrmals täglich gründlich wäscht. Wir greifen uns unbewusst mehrmals täglich ins Gesicht, nachdem wir Alltagsgegenstände berührt haben oder auch mit anderen Menschen in Kontakt gekommen sind. Dabei ist uns nicht bewusst, dass Krankheitserreger schnell übertragen werden können und somit auch das Risiko einer Erkrankung steigt.

Anzeige:

Deshalb ist es vor allem vor dem Essen besonders wichtig, die Hände gründlich zu waschen. In Restaurants beispielsweise fassen wir vor dem Essen die Eingangstür, die Stuhllehne und die Speisekarte an. Anschließend berühren wir, zwar meist mit Gabel und Messer, unser bestelltes Essen aber dennoch verwenden wir unsere Hände um beispielsweise Brötchen oder kleine Appetithäppchen zu essen. Somit ist es gerade in Restaurants sehr empfehlenswert, sich vor dem Essen die Hände zu waschen. Mit Komplettsystem wie denen von blanc-hygienic ist es sowohl für Restaurantbesitzer, als auch für die Gäste ein Leichtes hygienisch und sauber zu arbeiten bzw. zu essen.

Neben der Tatsache, dass man die Hände vor dem Essen waschen sollte, ist auch das richtige Händewaschen nicht zu vernachlässigen. Zuerst sollte man die Wassertemperatur so einstellen, dass sie angenehm ist. Keime werden prinzipiell erst ab einer Wassertemperatur von 60°Celsius getötet, welche für uns sicherlich nicht angenehm empfunden wird. Deshalb ist es unerlässlich Seife zu verwenden. Aus Seifenspendern mit einem Armhebelspender lässt sich die gewünschte Menge leicht dosieren und diese sind hygienischer als ganze Seifenstücke. Man sollte darauf achten die Handinnenflächen, den Handrücken, die Fingerspitzen und Fingerzwischenräume gut einzuseifen. Die Hände sollten 20 bis 30 Sekunden gut eingeseift werden und anschließend unter fließendem Wasser abgespült werden.

Da der Wasserhahn ebenfalls ein Virenüberträger sein kann, setzen viele Gastronomen bereits auf Wasserhähne mit Sensoren. Falls dieser nicht vorhanden sein sollte, kann man ganz einfach mit einem Einweghandtuch den Wasserhahn schließen. Zum Abtrocknen der Hände können Einmalhandtücher aus großen Spendern oder auch Luftgebläse verwendet werden. Als letzten Schritt sind in vielen Restaurants Desinfektionsmittelspender angebracht. Es ist aber unbedingt darauf zu achten, dass man die Hände komplett abgetrocknet hat, bevor man Desinfektionsmittel verwendet. Andernfalls schädigt das Mittel den natürlichen Schutzsäuremantel der Haut. Wenn diese Schritte befolgt werden, sinkt das Infektionsrisiko im Restaurant und beim Essen und man kann die köstlichen Speisen umso mehr genießen.

Autor: Wissen Gesundheit - Redaktion

Newsletter Abbonieren



D-Run

D-RUN

D-RUN

D-RUN ist eine Doku-Soap, in der Menschen mit Diabets ihr Leben verändern und mit Hilfe eines Expertenteams sportlich aktiv werden. Erfahren Sie mehr!



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader