Anzeige:
Anzeige:
News

Aktiv-Kur für das Immunsystem: Bewegung schützt vor Viren!

pixabay.com/ Wokandapix © pixabay.com/ Wokandapix

Im Winter haben Viren ein leichtes Spiel. Kälte, trockene Heizungsluft und der Mangel an Sonnenlicht schwächen das Immunsystem. Doch neben einer vitaminreichen Ernährung gibt es ein weiteres wirksames Mittel, um der körpereigenen Schutzpolizei auf die Sprünge zu helfen: Bewegung, am besten an der frischen Luft!

Anzeige:

Bereit für den Einsatz: Abwehr aktiv fördern

Außer Husten, Schnupfen, Fieber & Co. gehört auch der Winterblues zu den typischen Symptomen der kalten Jahreszeit. Doch die gute Nachricht lautet: Mit ein wenig Bewegung lässt sich nicht nur die Abwehr stärken, sondern auch das Stimmungsbarometer aus der Versenkung befördern. Diese Wirkung lässt sich bereits mit ein paar einfachen Übungen erzielen. Anregungen dafür können Fachbücher bieten oder ein Fitnessmagazin wie Shape, das einmal im Monat erscheint.

Jeder gesunde Körper verfügt über eine große Armee an Killerzellen, die für die Beseitigung von Krankheitserregern zuständig sind. Wer besonders bei kalten Temperaturen darauf achtet, regelmäßig ein moderates Training durchzuführen, kann das körpereigene Abwehrsystem noch stärker machen im Kampf gegen Bakterien und Viren. Ob Radfahren, Walking oder leichtes Joggen – die Belastung sollte nicht zu intensiv ausfallen, da physischer Stress sich wiederum negativ auf das Immunsystem auswirkt.

Ein weiterer Vorteil von regelmäßigen Bewegungseinheiten: Der Körper produziert beim Training Glückshormone wie Endorphin, die für mentale Entspannung sorgen. Und dieses Wohlbefinden trägt ebenso zu einer positiven Grundstimmung und damit zu einer stärkeren Abwehr bei.

Kostenlose Frische-Kur im Tageslicht

Wenn die Tage langsam wieder länger werden, fällt der erste Schritt nach draußen meistens leichter. Auch wenn es im März noch recht kalt zugehen kann – mit der richtigen Kleidung und ein bisschen Bewegung hat Frieren keine Chance.

Bestimmte Immunzellen können das für die Abwehr so wichtige Vitamin D nur mit Tageslicht produzieren. Dafür haben wissenschaftliche Studien erst vor zehn Jahren einen klaren Beweis geliefert. Vitamin D hilft dabei nicht nur, die körperliche Abwehr zu unterstützen, sondern bekämpft auch die typische winterliche Müdigkeit. Kein Wunder also, dass eine kleine Bewegungseinheit an der frischen Luft eine innere Aufbruchstimmung zur Folge hat. Selbst bei bewölktem Himmel reicht das Streulicht der Sonne aus, um genug Vitamin D zu produzieren. Außerdem profitieren die Schleimhäute von der kostenlosen Frischekur, wenn sie viele Wochen lang der trockenen Heizungsluft ausgesetzt sind.

Autor: Wissen Gesundheit - Redaktion

Newsletter Abbonieren



D-Run

D-RUN

D-RUN

D-RUN ist eine Doku-Soap, in der Menschen mit Diabets ihr Leben verändern und mit Hilfe eines Expertenteams sportlich aktiv werden. Erfahren Sie mehr!



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader