Anzeige:
Anzeige:
News

Ein kleines Päuschen bringt mehr Power

Kennen Sie das auch? Das Gefühl einer fast unüberwindbaren Müdigkeit über die Mittagszeit. Gerade am Arbeitsplatz versuchen viele gegen diese Müdigkeit anzukämpfen. Ein kurzer Mittagsschlaf könnte da für neue Power sorgen.

Anzeige:

Mittlerweile wird das gesundheitsfördernde Nickerchen im Büro von Wissenschaftlern sogar gefordert. Leider ist es aber so, dass nur ganz vereinzelt sich die Menschen trauen, das auch laut zu sagen. Getan wird es schon, die meisten schlafen aber wohl heimlich. Dass das Mittagsschläfchen die Produktivität steigert, haben mittlerweile viele Ämter und Firmen bemerkt und haben ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Ruheräume eingerichtet für ein zwanzigminütiges Nickerchen. Das kommt dem natürlichen Biorhythmus des Körpers zugute: Er kennt nämlich zwei Phasen, in denen der Schwung fehlt: Nachts gegen drei Uhr und eben mittags. Er sollte aber nicht länger als 20 Minuten betragen, sonst stellt sich nämlich Schlaftrunkenheit ein, also genau der gegenteilige Effekt. Längst wissen Insider, dass durch den Kurzschlaf Fehler vermieden werden, die Arbeitsergebnisse verbessert werden und - auch nicht schlecht - der Rücken wird entlastet.

Wichtig aber auch zu wissen:
Ein Nickerchen in der Mittagspause kann ein Schlafdefizit während der Nacht nicht ausgleichen.

Autor: Ärztliche Praxis, 10. Mai 2002, Nr. 38, Seite 19

Newsletter Abbonieren



D-Run

D-RUN

D-RUN

D-RUN ist eine Doku-Soap, in der Menschen mit Diabets ihr Leben verändern und mit Hilfe eines Expertenteams sportlich aktiv werden. Erfahren Sie mehr!



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader