Anzeige:
Anzeige:
News

Zornigen jungen Männern bricht leichter das Herz

In Baltimore wurde jetzt eine Studie vorgestellt, an der sich 1.055 Männer beteiligt hatten. Es ging um die Frage, wie diese Männer auf Stress reagieren. Immerhin erstreckte sich die Beobachtungszeit auf überdurchschnittlich 36 Jahre.

Anzeige:

Interessantes Ergebnis: Zornige erkranken dreimal häufiger schon vor ihrem 55. Geburtstag an Herzkranzgefäßverkalkung, ihr Herzinfarktrisiko ist sogar um das Fünffache erhöht.

Eine Lösung könnte so aussehen, dass all diejenigen es lernen ihren Ärger zu kontrollieren und damit das Risiko für frühzeitige Herzleiden senken.
Wie kann man das lernen? Mit psychotherapeutischen Verfahren wie z. B. Verhaltenstherapie oder Entspannungsübungen.

Autor: Ärztliche Praxis Nr. 40 vom 17.5.2002, Seite 3

Newsletter Abbonieren



D-Run

D-RUN

D-RUN

D-RUN ist eine Doku-Soap, in der Menschen mit Diabets ihr Leben verändern und mit Hilfe eines Expertenteams sportlich aktiv werden. Erfahren Sie mehr!



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader