Anzeige:
Anzeige:
News

Bitterschokolade schützt Blutgefäße

Der Bitterschokolade, die einen hohen Kakaoanteil enthält, werden wahre Wunderwirkungen nachgesagt. So soll sie weniger negative Auswirkungen auf die Figur haben als Vollmilch oder Weißschokolade. Jetzt zeigt eine neue Studie von Schweizer Herzspezialisten, dass sie auch gefäßschützend wirkt.
Die Studienteilnehmer mussten 40 Gramm schwarze Schokolade mit einem Kakaoanteil von 74 Prozent essen. Anschließend wiesen sie eine verbesserte Funktion der Gefäßinnenwände („Endothelfunktion“), einen insgesamt verbesserten antioxidativen Status, sowie ein verringertes Zusammenkleben von Blutplättchen und damit einen besseren Blutfluss auf. Das berichtet Dr. Frank Hermann, Kardiologe am Universitätsspital in Zürich. Die positive Auswirkung auf den Blutfluss, so zeigten Ultraschall-Untersuchungen der Unterarm-Arterie, hielt über acht Stunden an.

Anzeige:
Der günstige Einfluss der Bitterschokolade sei vermutlich darauf zurückzuführen, dass die im Kakao enthaltenen Antioxidantien vom Typ der Polyphenole oxidativen Stress verringern können, berichtet Dr. Hermann.

Untersucht wurden 25 gesunde Raucher mit durchschnittlich 26 Jahren, wobei eine Untergruppe Bitterschokolade, und die Kontrollgruppe weiße Schokolade erhielt. Bei den Studienteilnehmern, die weiße Schokolade gegessen hatten, konnten die günstigen Einflüsse nicht beobachtet werden. Autor: Christiane Limberg von der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie-, Herz- und Kreislaufforschung e.V. & Beatrice Wagner; Quelle: idw; Stand: 07.10.2005

Newsletter Abbonieren



D-Run

D-RUN

D-RUN

D-RUN ist eine Doku-Soap, in der Menschen mit Diabets ihr Leben verändern und mit Hilfe eines Expertenteams sportlich aktiv werden. Erfahren Sie mehr!



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader