Anzeige:
Anzeige:
News

Carving-Ski: Keine neue Gefahr für die Knie

Viele sind Fans der kurzen Carving-Skier, mit denen man sich auf der Piste sehr wendig bewegen kann. Sportmediziner und Orthopäden aber haben von jeher gewarnt, dass damit die Knie noch gefährdeter sind als mit den normalen Skiern.
Diese zusätzliche Gefahr besteht aber nicht, berichtet das Gesundheitsmagazin „Apotheken Umschau“ in ihrer aktuellen Ausgabe. Demnach ist der Anteil an Knieverletzungen ist mit 31 Prozent seit Jahren stabil. Würden die Carving-Skier zu einer besonderen Kniegefährdung führen, müsste die Anzahl der Knieverletzungen zunehmen, da immer mehr Menschen auf Carving-Skier umsteigen.

Anzeige:

Trotzdem aber ist das Knie nach wie vor der am meisten gefährdete Körperteil beim Skifahren, gefolgt von der Schulter. In Deutschland müssen sich jährlich rund 60.000 Skifahrer in ärztliche Behandlung begeben, 8000 davon bleiben im Krankenhaus. Diese Zahlen waren schon einmal viel höher. „Seit 1980 ist die Verletzungsrate um rund 40 Prozent zurückgegangen“, sagt Michael Berner, Sicherheitsexperte beim Deutschen Skiverband.

Autor: Beatrice Wagner; Stand: 27.1.2006; Quelle: ots

Newsletter Abbonieren



D-Run

D-RUN

D-RUN

D-RUN ist eine Doku-Soap, in der Menschen mit Diabets ihr Leben verändern und mit Hilfe eines Expertenteams sportlich aktiv werden. Erfahren Sie mehr!



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader