Anzeige:
Anzeige:
News

Schweinepest in Nordrhein-Westfalen?

Kommt nach der Vogelgrippe jetzt die Schweinpest? Im Kreis Recklinghausen (Nordrhein-Westfalen) wurde in einem Mastschweinebestand der Verdacht auf die Klassische Schweinepest (KSP) festgestellt, gab das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz bekannt.

Anzeige:
Es habe weitere Untersuchungen eingeleitet und außerdem Maßnahmen getroffen, damit keine Schweine in andere EU-Mitgliedstaaten exportiert werden.
Die Klassische Schweinepest ist eine reine Tierseuche. Sie äußert sich sehr akuten bis chronisch verlaufenden Fieberschüben, die meist tödlich enden. Sie ist unter natürlichen Bedingungen auf Hausschweine und Wildschweine beschränkt. Es besteht kein Risiko der Übertragung auf andere Säugetiere oder auf den Menschen. Insofern besteht auch kein Risiko für die Verbraucher.

Die Tierseuche ist weit verbreitet. Wenn der Verdacht bestätigt wird, drohen Keulung, Quarantäne- und Sperrmaßnahmen. Autor: Dr. Beatrice Wagner; Quellen: PM des BMELV, sowie Alarmplan KSP; Stand: 03.03.2006

Newsletter Abbonieren



D-Run

D-RUN

D-RUN

D-RUN ist eine Doku-Soap, in der Menschen mit Diabets ihr Leben verändern und mit Hilfe eines Expertenteams sportlich aktiv werden. Erfahren Sie mehr!



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader