Anzeige:
Anzeige:
News

Energy-Drinks halten müde Fahrer nicht wach

Energy-Drinks aus Koffein und Traubenzucker (Dextrose) halten müde Autofahrer auf langen, monotonen Fahrten nicht wach, schreibt die Ärztezeitung in ihrer heutigen Ausgabe. Um das herauszufinden, bekamen in einer Studie an der Universität Würzburg zwölf Probanden am späten Abend oder in der Nacht Getränke, die Koffein und Traubenzucker in drei verschiedenen Konzentrationen enthielten.

Anzeige:
Geschmacklich waren die unterschiedlichen Getränke nicht zu unterschieden, sodass bei den Testergebnissen die Psyche keine verfälschende Rolle gespielt haben kann. Danach mussten die Teilnehmer jeweils zwei Stunden lang am Simulator fahren, unterbrochen von je einer halbstündigen Pause.

Das Ergebnis: Am wenigsten schnell ermüdeten die Fahrer, die geringe Mengen Koffein zu sich genommen hatten. Sie konnten auch am besten die Spur halten. Wurde das Koffein aber mit Dextrose kombiniert, wie es in Energy-Drinks der Fall ist, fielen diese positiven Effekte weg.

Je mehr Dextrose enthalten war, desto geringer fiel der „Wachhalt-Effekt“ aus. Als die Forscher wiederum die Koffein-Dosis erhöhten, hob das die negative Wirkung der Dextrose teilweise auf.

Fazit: Wer müde ist und nachts Autofahren muss, sollte also am besten ungesüßten Kaffee trinken, oder eben gleich eine Pause machen. Denn Dextrose ist auch Bestandteil des Haushaltszuckers und kommt in den meisten Früchten sowie im Honig vor. Autor: Dr. Beatrice Wagner; Quelle: Ärzte Zeitung; Stand: 27.10.2006

Newsletter Abbonieren



D-Run

D-RUN

D-RUN

D-RUN ist eine Doku-Soap, in der Menschen mit Diabets ihr Leben verändern und mit Hilfe eines Expertenteams sportlich aktiv werden. Erfahren Sie mehr!



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader