Anzeige:
Anzeige:
News

Migräne: Hilfe mit rezeptfreiem Triptan

Migräne - hämmernde Kopfschmerzen, oft begleitet von Übelkeit, Licht- und Lärmempfindlichkeit oder Sehstörungen. Erst seit der Entwicklung der Triptane gibt es wirksame Migränemittel, da sie an der Ursache des Schmerzes - überreizten und entzündeten Nervenendungen und Blutgefäßen im Gehirn - ansetzen.

Anzeige:

Neuerdings ist ein Triptanpräparat in der Apotheke auch freiverkäuflich. Ausgewählt wurde von der Zulassungsbehörde der Wirkstoff Naratriptan, weil er nebenwirkungsarm und doch wirkungsvoll ist.

Ein rezeptfreies Triptan ist vor allem für diejenigen vorteilhaft, die „ihre“ Migräne bereits gut kennen. Denn so effektiv die Triptane auch sind, sie helfen nur, wenn sie frühzeitig eingenommen werden. Wartet man hingegen mit der Einnahme, bis der Schmerz schon längere Zeit vorhanden ist, können auch Triptane nicht mehr viel ausrichten.

Um zu wissen, ob sich eine Migräne ankündigt, oder ob es „nur“ ein Spannungskopfschmerz ist, hilft oft schon ein einfacher Trick - Kopfschütteln. Verschlimmern sich die Schmerzen, ist es Migräne, bleibt der Schmerz gleich, ist es einer der vielen anderen möglichen Kopfschmerzarten und kann durch die übliche Art und Weise wie frische Luft, Pfefferminzöl auf die Schläfen, Wasser trinken oder ein normales Schmerzmittel bekämpft werden.

Auf jeden Fall sollte Ihre Migräne auch von Ihrem Arzt abgeklärt werden, vor allem dann, wenn die Kopfschmerzen schlagartig und zum ersten Mal einsetzen, oder wenn der Anfall ungewöhnlich stark ist. Außerdem sollten Sie Schmerzmittel inklusive Triptane nicht an mehr als acht Tagen im Monat einnehmen. Denn sonst könnten Sie sich noch einen neuen Kopfschmerz einhandeln, - den Medikamentenkopfschmerz.

Wenn es Migräne ist, und sie immer wiederkehrt, ist es für die Therapie auch wichtig, die genauen Auslöser zu kennen. Am besten, Sie führen dazu ein Migränetagebuch. Hierin vermerken Sie, welche „Trigger“ die Migräneanfälle auslösen. Häufig sind es Genussmittel wie Schokolade, Alkohol oder Zigarettenrauch. Bei Frauen ist auch oft der weibliche Zyklus der Auslöser. Die Trigger, die Sie vermeiden können, sollten Sie dann auch meiden. Autor: Dr. Beatrice Wagner; Stand: 01.02.2007

Newsletter Abbonieren



D-Run

D-RUN

D-RUN

D-RUN ist eine Doku-Soap, in der Menschen mit Diabets ihr Leben verändern und mit Hilfe eines Expertenteams sportlich aktiv werden. Erfahren Sie mehr!



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader