Anzeige:
Anzeige:
News

Babys wissen viel mehr als bisher angenommen

New Haven - Im Alter von sechs Monaten können die meisten Babys sich kaum allein aufsetzen, krabbeln, gehen oder gar sprechen. Laut einer Studie der Yale University sind sie aber sehr wohl in der Lage einzuschätzen, mit welchen Absichten ihnen jemand entgegentritt. Sie können beurteilen, wer ihnen wahrscheinlich freundlich oder eher ablehnend gegenübersteht. Die Wissenschaftler gehen davon aus, dass Kinder die Fähigkeit zu sozialen Einschätzungen in den ersten Lebensmonaten erwerben. Laut einem Bericht des Fachmagazins Nature stelle die früh erworbene Fähigkeit die Grundlage für moralische Überlegungen und Handlungen im späteren Leben dar.

Anzeige:
Die leitende Wissenschaftlerin Kiley Hamlin erklärte gegenüber BBC News, dass Kinder mit sechs Monaten schon ziemlich viel gelernt haben und vieles aufnehmen. "Es ist ein Lernen, dass vor der Sprache und vor dem direkten Lernen kommt. Wir glauben nicht, dass Babys bereits eine Moralvorstellung haben. Es scheint jedoch ein entscheidender Teil des Moralgefühls zu sein, ein positives Gefühl bei jenen Menschen zu haben, die einem Gutes tun und ein schlechtes bei jenen, die einem nicht gut tun." Wie alle sozialen Wesen können Menschen andere sehr rasch basierend auf ihrem Verhalten beurteilen. Die Ursprünge dieses Verhaltens sind jedoch noch nicht sehr gut erforscht.

Die Forscher führten Experimente durch um festzustellen, ob Babys im Alter von sechs und zehn Monaten in der Lage sind, das Verhalten anderer zu beurteilen. Den Kindern wurde Holzspielzeug mit verschiedenen Formen gezeigt. Die Babys saßen dabei auf dem Schoß der Eltern. Ihnen wurde eine Figur gezeigt, die versucht einen Hügel zu besteigen. Sie wurde von einer weiteren Figur entweder dabei unterstützt oder behindert. Nachdem dieses Spiel mehrfach wiederholt wurde, konnten sich die Kinder für einen der beiden Charaktere entscheiden. Alle zwölf sechs Monate alten Kinder entschieden sich für die helfende Figur. 14 der 16 zehn Monate alten Babys wählten ebenfalls diese Figur. In weiteren Experimenten wurden andere Erklärungen für dieses Verhalten ausgeschlossen. Autor: Michaela Monschein; Quelle: pressetext.at; Stand: 22.11.2007

Newsletter Abbonieren



D-Run

D-RUN

D-RUN

D-RUN ist eine Doku-Soap, in der Menschen mit Diabets ihr Leben verändern und mit Hilfe eines Expertenteams sportlich aktiv werden. Erfahren Sie mehr!



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader