Anzeige:
Anzeige:
News

Her mit der Flasche!

Drei, vier Tage ohne Essen? Kein Problem, auch wenn''s nicht lustig ist. Drei, vier Tage ohne Trinken? Geht gar nicht, vor allem bei Kindern. Denn sie sind gerade in diesen heißen Wochen noch dringender auf Flüssigkeit angewiesen als Erwachsene.

Anzeige:

Die Gründe: Der Körper eines Kindes hat nicht nur einen höheren Wasseranteil - Kinder haben auch einen größeren Wasserumsatz: Relativ gesehen brauchen ihre Nieren doppelt so viel Wasser. Auch ihre Haut und ihre Lunge verdunsten doppelt so viel Flüssigkeit wie die von Erwachsenen. Deshalb sollten ein- bis dreijährige Kinder im Sommer rund 900 Milliliter am Tag trinken, vier- bis siebenjährige ein bis 1,2 Liter täglich.

Leider ist aber auf das menschliche Durstgefühl kein Verlass. Im Gegensatz zum Hunger, der vorbeugend Alarm schlägt, meldet sich unser Durst erst, wenn der Wasseranteil des Körpers bereits abnimmt und diverse Körperfunktionen schon auf Sparflamme umschalten. Deshalb sollte man besonders in diesen heißen Wochen vorbeugend trinken!

Daran gewöhnen sich Kinder ganz leicht, wenn ihre Eltern mit gutem Beispiel vorangehen und selbst regelmäßig nach der Wasserflasche greifen. Mütter und Väter sollten zu jeder Mahlzeit etwas trinken und zu trinken anbieten. Sie sollten Becher, Krüge, Flaschen mit Wasser, Tee (kein schwarzer!) oder Saftschorle so hinstellen, dass sie für die Kinder sicht- und erreichbar sind.

Hartnäckige kleine Trinkmuffel darf man übrigens auch mal austricksen, zum Beispiel mit wasserreichem Essen wir Früchtekaltschale, Suppe, Gemüse oder Obst.

Autor: presseportal.de (Stand 13.07.2010)

Newsletter Abbonieren



D-Run

D-RUN

D-RUN

D-RUN ist eine Doku-Soap, in der Menschen mit Diabets ihr Leben verändern und mit Hilfe eines Expertenteams sportlich aktiv werden. Erfahren Sie mehr!



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader