Anzeige:
Anzeige:

Thema der Woche

Schluckauf

aboutpixel.de (dommy.de) © aboutpixel.de (dommy.de)

Ob Klein oder Groß, irgendwann bekommt jeder mal einen Schluckauf. Das ist nervig und sorgt häufig für den nötigen Spaß bei unseren Mitmenschen, und obendrauf gibt es dann noch jede Menge gut gemeinter Tipps.
Der Ursprung für die Beschwerden liegt im Zwerchfell, einem Atemmuskel, der Brust - und Bauchhöhle voneinander trennt. Verkrampft sich das Zwerchfell kommt es zum Schluckauf. Die Reizung kann z.B. durch zu hastiges Essen, durch zu kalte oder heiße Speisen oder durch Alkohol ausgelöst werden. Meistens verschwindet der Schluckauf nach wenigen Minuten und ist harmlos.
Wenn der Schluckauf sehr häufig auftritt oder sich über mehrere Stunden oder Tage hinzieht, heißt es ab zum Arzt. Denn in seltenen Fällen können ernsthafte Erkrankungen, wie eine Leberentzündung oder eine Schilddrüsenüberfunktion den Schluckauf auslösen. Das sollte natürlich abgeklärt werden.

Anzeige:

Unsere Tipps: Wenn Sie Schluckauf haben, bekommen Sie von Ihren Mitmenschen bestimmt eine Menge guter Ratschläge, wie kaltes Wasser trinken, die Luft für einige Sekunden anhalten, ein Stück Zucker auf der Zunge zergehen lassen, den Schluckaufgeplagten erschrecken. Diese kleinen Tricks zeigen manchmal tatsächlich Wirkung. Sie funktionieren alle nach demselben Prinzip. Sie lenken den Betroffenen ab und beruhigen das Zwerchfell, indem sie die Atmung entspannen.

Autor: Wissen Gesundheit-Redaktion; Quelle: Wort und Bild

Newsletter Abbonieren



D-Run

D-RUN

D-RUN

D-RUN ist eine Doku-Soap, in der Menschen mit Diabets ihr Leben verändern und mit Hilfe eines Expertenteams sportlich aktiv werden. Erfahren Sie mehr!



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader