Anzeige:
Anzeige:

Thema der Woche

Hautalterung durch umweltbedingte Einflüsse

pixelio.de (Rainer Sturm) © pixelio.de (Rainer Sturm)

Hautalterung, ein Thema was uns Alle, mal mehr, mal weniger, beschäftigt. Es gibt verschiedene Gründe, weswegen eine Haut altert. Normal ist die Hautalterung mit der Zeit, die chronologische Hautalterung. Daneben gibt es aber auch noch umweltbedingte Gründe. Hier ist bekannt, dass das UV-Licht eine wichtige Rolle spielt. Auch wurde der negative Einfluss von Zigarettenrauch auf die Haut nachgewiesen.

Anzeige:

Auf einem internationalen Kongress der Hautärzte wurde eine Untersuchung vorgestellt, in der der Einfluss von Luftverschmutzung aus dem Straßenverkehr auf die Hautalterung untersucht wurde. Und zwar wurden 400 Frauen im Alter von 70 bis 80 Jahren hinsichtlich ihrer Hautalterung untersucht. Ein Teil der Frauen kam aus den Städten des ehemals mit Luftschadstoffen hoch belasteten Ruhrgebiets. Ein anderer Teil hatte immer in ländlichen Gebieten des südlichen Münsterlands gelebt.

Es fand sich tatsächlich ein deutlicher Zusammenhang zwischen der Partikelkonzentration in der Luft, das ist der sogenannten Schwebstaub und der Hautalterung. Dort wo mehr Schwebstaub vorherrschte, hatten die Frauen ein verstärktes Auftreten von Pigmentflecken auf Stirn und Wangen sowie eine tiefer ausgeprägte Nasolabialfalte, das ist die Region zwischen Nasenflügeln und Mundwinkeln.

Unser Tipp: Dem Staub in der Luft können Sie nur schwerlich entkommen. Sie können aber abends Ihre Haut gründlich von den Rußpartikeln befreien. Wichtig ist es auch, dass Sie die anderen Einflussfaktoren, wie zu starkes Sonnen und Rauchen, dazu gehört auch das Mitrauchen, reduzieren.

 

Autor: Wissen Gesundheit Redaktion

Newsletter Abbonieren



D-Run

D-RUN

D-RUN

D-RUN ist eine Doku-Soap, in der Menschen mit Diabets ihr Leben verändern und mit Hilfe eines Expertenteams sportlich aktiv werden. Erfahren Sie mehr!



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader