Anzeige:
Anzeige:

Thema der Woche

Polypen im Weg

photocase.de (spacejunkie) © photocase.de (spacejunkie)

Häufige Infekte können die Rachenmandeln überfordern. Sie wuchern dann zu Polypen heran, behindern die Atmung und können die Belüftung des Mittelohrs verlegen. Die Mandeln sind aber auch wichtige Abwehrorgane. Ohne Not sollten sie nicht entfernt werden. Heute gilt, dass Kinder, die regelmäßig vier- bis fünfmal im Jahr eine Mandelentzündung oder Mittelohrinfekte haben, operiert werden sollten. Häufiger Schnupfen oder kleinere Infekte dagegen sind kein Grund mehr, Polypen zu entfernen.
Neuere Studien haben gezeigt, dass Kinder nach der Mandel-OP gleich viele Atemwegsinfekte durchmachten, vergleichbar lange krank waren und gleich oft Mittelohrentzündungen hatten, wie Kinder, die medikamentös behandelt wurden. Mit den Mandeln fehlt eben auch Abwehrkraft.

Anzeige:
Autor: Wissen Gesundheit-Redaktion; Quelle: Wort und Bild

Newsletter Abbonieren



D-Run

D-RUN

D-RUN

D-RUN ist eine Doku-Soap, in der Menschen mit Diabets ihr Leben verändern und mit Hilfe eines Expertenteams sportlich aktiv werden. Erfahren Sie mehr!



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader