Anzeige:
Anzeige:

Thema der Woche

Schaden High-Heels der Gesundheit?

aboutpixel.de (Sven Schneider) © aboutpixel.de (Sven Schneider)

Das schon mal vorweg: Zwölf-Zentimeter-Stilettos sind ungesund - so hinreißend Carrie Bradshaw damit auch durch "Sex and the City" gestöckelt ist. Jedes Mal wenn Carrie ihre Stöckel besteigt, verlagert sie beinahe ihr komplettes Körpergewicht auf den Vorderfuß. Mit der Zeit kann sich dieser dadurch verformen. "Das beginnt mit einem Senk-Plattfuß und der wiederum kann zu einem Spreizfuß werden", warnt Mechthild Geismann, Podologin aus Lüdinghausen im Münsterland und Erste Vorsitzende des Zentralvereins der Podologen .
Außerdem kann sich der Ballen deformieren und ein schmerzhafter Hallux Valgus entstehen. So heißt die Verschleißerscheinung des Großzehgelenks. Und teure Schuhe sind übrigens nicht automatisch gesünder als billige, so die Expertin.

Anzeige:

Unser Tipp: Was sitzt und passt darf getragen werden - aber bitte nur ausnahmsweise, zum Date etwa oder zum Opernball. Wenn die weibliche Hollywood-Elite auch in Highheels zum Bäcker geht, dann vielleicht nur deshalb, weil die Wadenmuskeln schon so verkürzt sind, dass sie in normalen Schuhen gar nicht mehr gehen kann.

Autor: Wissen Gesundheit-Redaktion; Quelle: Wort und Bild

Newsletter Abbonieren



D-Run

D-RUN

D-RUN

D-RUN ist eine Doku-Soap, in der Menschen mit Diabets ihr Leben verändern und mit Hilfe eines Expertenteams sportlich aktiv werden. Erfahren Sie mehr!



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader