Anzeige:
Anzeige:

Thema der Woche

Wolle und Seide für die Füße

pixelio.de (olga meier-sander) © pixelio.de (olga meier-sander)

Je mehr Material zwischen dem kalten Boden und dem Fuß, desto besser - so die Empfehlung für warme Füße im Winter. Die Schuhe müssen groß genug sein, um dicke Socken und eventuell auch noch eine Einlegesohle aufzunehmen.
Sascha El-Achbah, Outdoor-Spezialist aus München, empfiehlt sogar zwei Paar Socken: eines aus Wolle und eines aus Seide. "Seide wie Wolle bilden ein isolierendes Luftpolster, in dem die Körperwärme perfekt erhalten bleibt", erklärt er. Seide trage sich angenehm auf der Haut - gerade auch bei Schweißfüßen.

Anzeige:
Autor: Wissen Gesundheit-Redaktion; Quelle: Wort und Bild

Newsletter Abbonieren



D-Run

D-RUN

D-RUN

D-RUN ist eine Doku-Soap, in der Menschen mit Diabets ihr Leben verändern und mit Hilfe eines Expertenteams sportlich aktiv werden. Erfahren Sie mehr!



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader