Anzeige:
Anzeige:

Thema der Woche

Künstliche Gelenke

photocase.de (Freygeist) © photocase.de (Freygeist)

Künstliche Gelenke sind sicher ein Segen vor allem wenn sich Betroffene vom Fernsehsessel bis zum Bett schleppen müssen und dann vor lauter Schmerzen keinen Schlaf finden. Oft lässt sich aber das Einsetzen eines Hüftgelenkes hinauszögern oder gar vermeiden, wenn nur einige Verhaltensregeln beachtet werden. So ist es ein Irrglaube, dass kranke Gelenke geschont werden müssen, das verschlimmert die Situation. Bewegung ist für die Ernährung der Gelenkknorpel wichtig. Ideal sind Sportarten mit „runden“ Bewegungen wie Schwimmen, Radfahren und Gehen. Auch zu viele Pfunde belasten vor allem die Kniegelenke, deshalb: „Iss das Richtige!“ Tierische Fette sollten weggelassen oder zumindest reduziert werden, sie unterstützen nämlich den Entzündungsprozess in den Gelenken, nicht umsonst nennt man sie Entzündungsbotenstoffe.

Anzeige:
Autor: Wissen Gesundheit-Redaktion

Newsletter Abbonieren



D-Run

D-RUN

D-RUN

D-RUN ist eine Doku-Soap, in der Menschen mit Diabets ihr Leben verändern und mit Hilfe eines Expertenteams sportlich aktiv werden. Erfahren Sie mehr!



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader