Anzeige:
Anzeige:

Thema der Woche

Asthma durch Heuschnupfen

istockphoto.com © istockphoto.com

Bei diesen Wetteraussichten kann so mancher Heuschnupfler auf– und durchatmen. In den letzten Tagen und Wochen haben Betroffene gelitten unter laufender Nase, brennenden, tränenden Augen und Kopfschmerzen. Der Grund? Unser Immunsystem stuft Blütenpollen als Feinde ein und bekämpft sie heftig.

Anzeige:

Unser Tipp: Gezieltes Handeln ist notwendig, damit sich aus einem Heuschnupfen kein allergisches Asthma entwickelt. Lindernde Sofortmittel sind Augentropfen, Nasensprays und Tabletten mit Antihistaminika oder Cortison.

Autor: Wissen Gesundheit-Redaktion

Newsletter Abbonieren



D-Run

D-RUN

D-RUN

D-RUN ist eine Doku-Soap, in der Menschen mit Diabets ihr Leben verändern und mit Hilfe eines Expertenteams sportlich aktiv werden. Erfahren Sie mehr!



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader