Anzeige:
Anzeige:

Thema der Woche

Achtung beim Schwimmbadbesuch!

Ein Schwimmbadbesuch ist in diesen Tagen durchaus drin. Viele Menschen haben Angst, sich im Badewasser einen Krankheitserreger einzufangen. Dieses Risiko besteht nicht, weil das Badewasser hygienisch dem Trinkwasser entsprechen muss, so das Gesetz. Aber außerhalb des Beckens sollten Sie wegen der Rutschgefahr Badesandalen tragen, trocknen Sie die Füße sorgfältig zwischen den Zehen, um einer Pilzinfektion vorzubeugen und duschen Sie sich vor und nach dem Bad.

Anzeige:

Viele Menschen sind jetzt sonnengebräunt und meinen das schütze sie vor Sonnenschäden. Stimmt nicht. Das Sonnenbrandrisiko ist zwar geringer, nicht aber die zellschädigende Wirkung (Hautkrebsgefahr) der Sonnenstrahlen. Das gilt übrigens auch für die Strahlung im Solarium, zudem führt die starke Strahlung dort zu vorzeitiger Hautalterung.

Auch die Pollen des Traubenkrauts, bekannt auch unter dem Namen Ambrosia, fliegen wieder. Sie gehören zu den stärksten Allergieauslösern. Unbehandelt können Reaktionen der Augen und der Atemwege auftreten, im schlimmsten Fall zu Asthma. Behandelt wird diese Allergie wie der Heuschnupfen, also mit Medikamenten, Spray und Tabletten, zur Vorbeugung und zur akuten Anwendung.

Autor: Wissen Gesundheit-Redaktion

Newsletter Abbonieren



D-Run

D-RUN

D-RUN

D-RUN ist eine Doku-Soap, in der Menschen mit Diabets ihr Leben verändern und mit Hilfe eines Expertenteams sportlich aktiv werden. Erfahren Sie mehr!



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader