Anzeige:
Anzeige:

Thema der Woche

Therapie gegen Pollenallergie

istockphoto.com © istockphoto.com

Auch dieses Wetter  hat einen ganz entscheidenden Charme: es fliegen so gut wie keine Pollen umher.  Heuschnupfler können jetzt durchatmen. Damit dies auch in der nächsten Pollensaison so bleibt, kann man jetzt schon etwas dafür tun. Mit der Spezifischen Immuntherapie, SIT genannt, kann man nämlich die allergische Reaktion abmildern oder sogar verhindern – fast wie bei einer Impfung. Dabei wird der Körper nach und nach an das Allergen der Pollen gewöhnt. Dieses wird regelmäßig unter die Haut gespritzt oder als Tablette unter die Zunge gelegt. Und mit dieser SIT beginnt man am sinnvollsten in diesen Tagen. Am besten, Sie sprechen Ihre Hausärztin/ Ihren Hausarzt darauf an.

Anzeige:
Autor: Wissen Gesundheit-Redaktion

Newsletter Abbonieren



D-Run

D-RUN

D-RUN

D-RUN ist eine Doku-Soap, in der Menschen mit Diabets ihr Leben verändern und mit Hilfe eines Expertenteams sportlich aktiv werden. Erfahren Sie mehr!



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader