Anzeige:
Anzeige:

Thema der Woche

Rezeptfreie Medikamente bei Erkältung

istockphoto.com © istockphoto.com

Gerade jetzt zu Beginn der Erkältungszeit kaufen sich viele Menschen rezeptfreie Medikamente. Aber, rezeptfrei heißt nicht gleichzeitig harmlos. Auch Medikamente der Selbstmedikation haben so ihre Tücken.

Anzeige:

Beispiel Schnupfensprays: sie sollten nicht länger als eine Woche angewandt werden. Kurzfristig angewendet führen sie zu einem Abschwellen der Nasenschleimhaut und zu verminderter Schleimbildung. Bei längerem Einsatz kann die Schleimhaut in der Nase aber anschwellen, es wird subjektiv eine wiederholte Anwendung notwendig und es entwickelt sich eine medikamentös bedingte, chronische Entzündung der Nasenschleimhaut mit immer häufigeren und höheren Dosierungen des Schnupfensprays.

Unser Tipp: Nach 1 Woche sollten Betroffene dann das Spray weglassen oder umstellen auf z.B. salzhaltige Nasensprays.

Autor: Wissen Gesundheit-Redaktion

Newsletter Abbonieren



D-Run

D-RUN

D-RUN

D-RUN ist eine Doku-Soap, in der Menschen mit Diabets ihr Leben verändern und mit Hilfe eines Expertenteams sportlich aktiv werden. Erfahren Sie mehr!



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader