Anzeige:
Anzeige:

Thema der Woche

Wetterbedingte Kopfschmerzen und Müdigkeit

photocase.com © photocase.com

Diese Wetterwechsel müssen wir ja erst einmal wegstecken, so mancher Wetterfühlige reagiert darauf mit Kopfschmerzen, Müdigkeit und Abgeschlagenheit. Was passiert da im Körper? Es ist wohl so, dass das Wetter an den Barorezeptoren wirkt - das sind kleine Barometer, die der Mensch im Körper hat, mit denen er die Druckschwankungen bei Wetterwechseln wahrnimmt und entsprechend reagiert.

Anzeige:

Medikamente dagegen gibt es nicht, wir müssen da schon selbst etwas tun: Nix wie raus, Wechselduschen und Sauna kennen Sie. Zusätzlich sollte wer an Wetterfühligkeit leidet einen gleichbleibenden Rhythmus ins eigene Leben bringen, einen harmonischen Wechsel zwischen Ruhe und Aktivität. Entspannungstechniken zu erlernen kann helfen. Nicht zuletzt: Alkohol und Nikotin meiden, denn diese Genussgifte sind mindestens so häufig Ursache für "starke Wetterfühligkeit" wie das Wetter selbst.

Autor: Wissen Gesundheit-Redaktion

Newsletter Abbonieren



D-Run

D-RUN

D-RUN

D-RUN ist eine Doku-Soap, in der Menschen mit Diabets ihr Leben verändern und mit Hilfe eines Expertenteams sportlich aktiv werden. Erfahren Sie mehr!



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader