Anzeige:
Anzeige:

Thema der Woche

Herumkritzeln beim Telefonieren

Viele Menschen greifen bei einem längeren Telefonat oft zum Stift und malen - scheinbar aus Langeweile - Muster oder Figuren. In einer britischen Studie wurde dieses Phänomen genauer betrachtet. 40 Probanden sollten einer zweieinhalbmitütigen Bandnachricht lauschen, in der es unter anderem um acht verschiedene Personen ging.

Anzeige:

Das Ergebnis: Die Zuhörer, die nebenher gekritzelt hatten, erinnerten sich an durchschnittlich 7,5 Namen, die anderen im Schnitt nur an 5,8 Namen. Die Forscher schlossen daraus, dass sich Menschen, die malen, später besser an die Inhalte des Gesprächs erinnern, weil ihr Geist durch die Nebenbeschäftigung nicht so leicht abschweift. Das Herumkritzeln ist also keine mangelnde Aufmerksamkeit, sondern ganz im Gegenteil eine Konzentrationshilfe. Probieren Sie es aus! 

Autor: Wissen Gesundheit-Redaktion

Newsletter Abbonieren



D-Run

D-RUN

D-RUN

D-RUN ist eine Doku-Soap, in der Menschen mit Diabets ihr Leben verändern und mit Hilfe eines Expertenteams sportlich aktiv werden. Erfahren Sie mehr!



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader