Anzeige:
Anzeige:

Thema der Woche

Tipps für Kopfschmerzpatienten

In Deutschland leiden ca. acht Millionen Menschen regelmäßig unter Kopfschmerzen oder Migräne. Leider erhalten viele nicht die richtige Behandlung. Die optimale Therapie ist eine Kombination aus Akutbehandlung und Prophylaxe. Wichtig zu beachten ist es dabei, die Schmerz- und Migränemittel nicht überzudosieren. Denn wer an mehr als zehn Tagen pro Monat Schmerzmittel einnimmt, erhöht sein Risiko chronische Kopfschmerzen zu entwickeln um das Achtfache. Deshalb sollte man die Einnahmeregeln des Arztes unbedingt einhalten.

Anzeige:

Um die Kopfschmerzen längerfristig zu reduzieren oder ganz abzuwenden, sollten Sie Ihre persönlichen Migräneauslöser herausfinden und vermeiden. Diese können beispielsweise Veränderungen im Tagesablauf, viel oder zu wenig Schlaf, körperlicher oder seelischer Stress, bestimmte Nahrungsmittel, hormonelle Veränderungen, verrauchte Räume, Lärm oder ein Wetterumschwung sein.

Für viele Patienten ist daher das Einhalten eines regelmäßigen Tagesablaufs sehr wichtig. Entspannungsmethoden (z.B. autogenes Training), Ausdauersport (z.B. Joggen, Radfahren) und alternative Heilmethoden (z.B. Akupunktur) können außerdem hilfreich sein. 

Autor: Wissen Gesundheit-Redaktion

Newsletter Abbonieren



D-Run

D-RUN

D-RUN

D-RUN ist eine Doku-Soap, in der Menschen mit Diabets ihr Leben verändern und mit Hilfe eines Expertenteams sportlich aktiv werden. Erfahren Sie mehr!



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader