Anzeige:
Anzeige:

Thema der Woche

Gefahr bei Doping

Engagierte Freizeitsportler arbeiten für eine optimale Leistungssteigerung mit Eiweißgetränken, ausgewogenen Speiseplänen und strengen Trainingsplänen. Doch bei einem Teil von ihnen wird dies zu einem krankhaften Ehrgeiz. Und so sind immer mehr Menschen - in Deutschland etwa 200.000 Hobbysportler - dazu bereit, zu Dopingmitteln in Form von Tabletten und Spritzen zu greifen.

Anzeige:

Doch Apotheker warnen vehement vor solchen Maßnahmen, denn diese Sportler spielen mit ihrer Gesundheit. Zu den Langzeitwirkungen der Anabolika, Amphetamine etc. gehören beispielsweise Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Depressionen und Aggressivität. Das Zentrale Nervensystem wird angegriffen; außerdem kommt es zu Sehnen- und Muskelabrissen sowie zu chronischen Schmerzen. Deshalb: Hände weg von derart unsportlichen Hilfsmitteln! 

Autor: Wissen Gesundheit-Redaktion

Newsletter Abbonieren



D-Run

D-RUN

D-RUN

D-RUN ist eine Doku-Soap, in der Menschen mit Diabets ihr Leben verändern und mit Hilfe eines Expertenteams sportlich aktiv werden. Erfahren Sie mehr!



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader