Anzeige:
Anzeige:

Thema der Woche

Leben Vegetarier-Kinder wirklich gesund?

In Deutschland entscheiden sich immer mehr Kinder ohne Würstchen und Co KG auszukommen. Häufig ist diese Entscheidung nicht etwa  Ergebnis einer Laune, sondern basiert auf ernsthaften Überzeugungen.

Anzeige:

Eltern sollten daher den Wunsch ihrer Sprösslinge respektieren und darauf achten, dass der Speiseplan ausgewogen gestaltet wird. Dann müssten sich die Erziehungsberechtigten auch keine Sorgen wegen drohender Mangelerscheinungen machen, so das Forschungsinstitut für Kinderernährung in Deutschland. Lediglich auf eine ausreichende Eisenzufuhr sollte geachtet werden.

Dieses wichtige Spurenelement befindet sich nicht nur im Fleisch, sondern auch in naturbelassenen Getreideprodukten. Der Körper kann es besonders in Kombination mit Vitamin C gut verwerten, Milch hingegen hemmt die Aufnahme. Sinnvoll ist es daher, Müsli nicht mit Milch oder Joghurt, sondern mit Fruchtsaft zu verzehren und auch zu den Hauptmahlzeiten ein Glas Orangensaft zu trinken. Wenn dies beachtet wird, kann eine vegetarische Ernährung durchaus gesünder sein, als eine, die regelmäßigen Fleischverzehr vorsieht.

Autor: Wissen Gesundheit-Redaktion

Newsletter Abbonieren



D-Run

D-RUN

D-RUN

D-RUN ist eine Doku-Soap, in der Menschen mit Diabets ihr Leben verändern und mit Hilfe eines Expertenteams sportlich aktiv werden. Erfahren Sie mehr!



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader