Anzeige:
Anzeige:

Thema der Woche

Vorsicht mit „Energydrinks“

Viele sogenannte Energydrinks enthalten Koffein und andere anregende Substanzen. Laut einer aktuellen US-Studie können 0,5 Liter solcher Getränke den Blutdruck junger Menschen innerhalb von zwei Stunden um acht Prozent ansteigen lassen und den Herzschlag um ca. sieben Schläge pro Minute beschleunigen. Eine eventuell vorhandene Herz-Kreislauf-Erkrankung kann sich verschlimmern, wenn Energydrinks regelmäßig konsumiert werden.

Anzeige:

In diesem Zusammenhang problematisch ist die Tatsache, dass eine derartige Erkrankung bei Jugendlichen oftmals noch nicht entdeckt wurde. Außerdem sollte man Energydrinks nicht in Situationen konsumieren, die den Kreislauf ohnehin schon belasten, also bei Alkoholgenuss oder nach körperlicher Anstrengung. Auch können Energydrinks die Wirkung von Medikamenten beeinflussen. Getränke, die nur den körperlichen Kohlenhydrat- und Mineralstoffhaushalt stärken sollen, sind hingegen unbedenklich. 

Autor: Wissen Gesundheit-Redaktion

Newsletter Abbonieren



D-Run

D-RUN

D-RUN

D-RUN ist eine Doku-Soap, in der Menschen mit Diabets ihr Leben verändern und mit Hilfe eines Expertenteams sportlich aktiv werden. Erfahren Sie mehr!



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader