Anzeige:
Anzeige:

Thema der Woche

B-Vitamine verhindern Herzinfarkt und Schlaganfall

Eine ausreichende Versorgung mit B-Vitaminen kann Herzinfarkten und Schlaganfällen vorbeugen. Der Grund: Diese Vitamine sind in der Lage das gefährliche Zellgift Homocystein im Blut abzubauen, welches genauso wie Nikotinkonsum oder zu hohe Cholesterinwerte, den Gefäßen schadet. Nun zeigte eine Studie vom Deutschen Institut für Ernährungsforschung in Potsdam, dass Menschen, die nicht genügend mit Vitamin B9 und B12 versorgt sind, ein erhöhtes Schlaganfallrisiko haben.

Anzeige:

Insbesondere auf die ausreichende Versorgung mit Vitamin B9, auch als Folsäure bekannt, sollte geachtet werden, da hier schnell ein Mangel entstehen kann. Dieses Vitamin ist vor allem in grünem Gemüse, wie beispielsweise Blattspinat oder Brokkoli enthalten. Damit die Folsäure aber auch erhalten bleibt, sollten diese Gemüse so frisch wie möglich verzehrt werden. Vitamin B12 hingegen ist hauptsächlich in tierischen Produkten wie Leber und Fisch enthalten. Bei älteren Menschen sollte man sogar in Erwägung ziehen, diese Vitamine mit Nahrungsergänzungsmitteln zuzuführen, da die Resorption im Darm meist gestört ist.

Autor: Wissen Gesundheit-Redaktion

Newsletter Abbonieren



D-Run

D-RUN

D-RUN

D-RUN ist eine Doku-Soap, in der Menschen mit Diabets ihr Leben verändern und mit Hilfe eines Expertenteams sportlich aktiv werden. Erfahren Sie mehr!



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader