Anzeige:
Anzeige:

Thema der Woche

Schuppen behandeln

Wer schon einmal Schuppen hatte, weiß wie unangenehm das sein kann. Es tut zwar nicht weh, aber juckt vielleicht und ist vor allem kein schöner Anblick auf der Kleidung. Die Ursache ist meistens trockene Haut. Häufiges Haarewaschen und entfettendes Shampoo können die Kopfhaut so stark austrocknen, dass sich Hautschuppen ablösen.

Anzeige:

Mit einem milden Shampoo kann man die Schuppenbildung oft in den Griff bekommen. Wer allerdings nach vier Wochen noch keine Besserung ausmachen kann, sollte einen Arzt aufsuchen. Denn dann könnte es sich möglicherweise um eine Hauterkrankung, wie z.B. Schuppenflechte oder Neurodermitis, handeln und diese muss hautärztlich behandelt werden. 

Autor: Wissen Gesundheit-Redaktion

Newsletter Abbonieren



D-Run

D-RUN

D-RUN

D-RUN ist eine Doku-Soap, in der Menschen mit Diabets ihr Leben verändern und mit Hilfe eines Expertenteams sportlich aktiv werden. Erfahren Sie mehr!



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader