Anzeige:
Anzeige:

Thema der Woche

Folsäure könnte Allergien vorbeugen

Folsäure wird einigen Lebensmitteln zugesetzt, da sie Geburtsfehler am Rückenmark verhindern kann. Nun vermuten US-amerikanische Wissenschaftler, dass sie auch Allergien vorbeugen kann. Sie untersuchten in einer Studie den Zusammenhang von Folsäurespiegel im Blut und dem Auftreten von Allergien. Das Ergebnis: Probanden, die hohe Folsäurewerte aufwiesen, litten weniger häufig an Allergien, Heuschnupfen und Asthma.

Anzeige:

Allerdings muss erst noch geprüft werden, ob eine gezielte Folsäureeinahme Allergikern helfen könnte. Experten empfehlen im allgemeinen, ab dem zehnten Lebensjahr täglich 400 Mikrogramm Folsäure zu sich zu nehmen. Sie ist beispielsweise in Tomaten, Kohl, Spinat, Gurken, Orangen, Trauben, Kartoffeln, Fleisch, Mlich, Eiern, Weizenkeimen und Sojabohnen enthalten. 

Autor: Wissen Gesundheit-Redaktion

Newsletter Abbonieren



D-Run

D-RUN

D-RUN

D-RUN ist eine Doku-Soap, in der Menschen mit Diabets ihr Leben verändern und mit Hilfe eines Expertenteams sportlich aktiv werden. Erfahren Sie mehr!



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader