Anzeige:
Anzeige:

Thema der Woche

Essen mit Sonnenschutzfaktor

Der Sommer liegt derzeit unter unseren Erwartungen. Doch die Urlaubszeit beginnt und deswegen müssen wir uns nun doch langsam Gedanken über den UV-Schutz machen. Denn die Sonne, die wir derzeit so sehr vermissen, hat schließlich auch negative Aspekte: Ihre UV-Strahlen tun der menschlichen Haut auf Dauer nicht gut und führen zu vorzeitiger Hautalterung und Hautkrebs.

Anzeige:

Über den äußeren Hautschutz - Sonnencreme, Körper bedecken, Mittagssonne meiden - wissen Sie vermutlich bestens Bescheid. Aber genauso wichtig ist der innere Hautschutz. Dies haben gerade wieder einige neue Studien ergeben. Denn wir brauchen auch die so genannten Sonnenschutzvitamine. Diese helfen der Haut, Schäden zu vermeiden oder zu begrenzen und die Haut gesund zu erhalten. Wie die Forschungen zeigen, helfen in erster Linie Beta-Carotinoide (dazu gehört das in Tomaten enthaltene Lycopen), sowie Vitamine E, C und B, trotz UV-Belastung die grundlegenden Hautfunktionen aufrecht zu erhalten. Besonders das B-Vitamin Niacin hilft, irreparablen Hautschäden vorzubeugen. Oder anders herum: Ist Niacin nicht in ausreichender Menge vorhanden, sind bestimmte Hautzellen empfindlicher für UV-Schäden. Niacin ist in Erdnüssen, Datteln und Hülsenfrüchten enthalten. Die Vitamine A (wiederum Tomaten), E und C fangen zudem freie Radikale ab, die bei der UV-Belastung entstehen und verhindern dadurch weitere unerwünschte Reaktionen. Außerdem tragen sie zur Reparatur bereits entstandener Schäden bei. Dies gilt auch für andere Antioxidantien wie Selen, Zink und sekundäre Pflanzenstoffe wie die Flavonoide.

Deswegen geben wir Ihnen heute diesen Tipp: Essen Sie gesund und vitaminreich. Das heißt: Wenig McDonalds, wenig vorproduziertes Essen, und viel selbst Gekochtes mit saisontypischem Obst und Gemüse, vor allem Tomaten, Paprika, frische Erdbeeren, Himbeeren, Brombeeren. Aber auch Erdnüsse, Datteln, Erben und Bohnen sind zu empfehlen. Gerichte mit Sonnenschutzfaktor sind demnach Ratatouille oder Gazpacho bzw. Tomatensuppe oder Tomaten-Mozarella (auch zusammen mit Nudeln), oder Bohnensalat.

Autor: Wissen Gesundheit-Redaktion

Newsletter Abbonieren



D-Run

D-RUN

D-RUN

D-RUN ist eine Doku-Soap, in der Menschen mit Diabets ihr Leben verändern und mit Hilfe eines Expertenteams sportlich aktiv werden. Erfahren Sie mehr!



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader