Anzeige:
Anzeige:

Thema der Woche

Hilfe bei Mückenstichen

Das ist doch nur ein Mückenstich - und trotzdem juckt er wie verrückt. Gegen den Juckreiz stehen Ihnen verschiedene Arzneimittel zur Verfügung. Das Aufkratzen sollten Sie nämlich vermeiden, weil es die Gefahr einer Entzündung birgt.

Anzeige:

In der Apotheke bekommen Sie sogenannte Antihistamin-Gele. Diese sind nur für eine kurze Zeit wirksam, im Kühlschrank gelagert, erhöht sich ihre Wirkung. Wenn der Juckreiz sehr stark ist, können Sie sich auch einmal ein cortisonhaltiges Präparat verschreiben lassen. Hier eignen sich alkoholische Lösungen oder ein Medikament in Schaumform. Im Gegensatz zu Salben versiegeln diese die Haut nicht und es kommt so zu keinem Hitzestau.

Wenig bekannt ist aber, dass ein einfaches Hausmittel ebenso gut wirkt wie die in Apotheken frei verkäuflichen Antihistaminika, nämlich Zitronensaft.

Und dies ist auch unser Tipp für heute: Träufeln Sie etwas Zitronensaft auf den Stich oder legen eine Zitronenscheibe darauf. Der Juckreiz wird neutralisiert und Sie haben Ihre Ruhe.

Autor: Wissen Gesundheit-Redaktion

Newsletter Abbonieren



D-Run

D-RUN

D-RUN

D-RUN ist eine Doku-Soap, in der Menschen mit Diabets ihr Leben verändern und mit Hilfe eines Expertenteams sportlich aktiv werden. Erfahren Sie mehr!



Aktuelles Wetter



Wissen-Gesundheit im Netz

socials




loader